Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

22. Turnier der Full Tilt Online Poker Series XI

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
22. Event der Full Tilt Online Poker Series XI
Teil der Full Tilt Online Poker Series XI
Datum 14. Februar 2009
20.00 Uhr MEZ
Ort Online
Variante No Limit Texas Hold'em
Struktur
Buy In 5.200 $
Teilnehmer 500
Geldplatzierungen 54 (10,8 %)
Sieger-Preisgeld 625.000

Zum Schlussakkord der FTOPS XI hat man auf Full Tilt ein Feuerwerk vorbereitet. Das High Roller Event der Serie ist das teuerste regelmäßig stattfindende Onlineturnier. Mit einem Buy in von 5.200 US-Dollar könnte man auch 24 Mal die Sunday Million spielen oder sich für fast den Rest der FTOPS XI einkaufen.

Beim 22. Turnier der Full Tilt Online Poker Series XI werden sich die absoluten Onlinestars als auch einige Live-Pros messen um einen hohen 6-Stelligen Hauptpreis auszuspielen. Bei der letzten FTOPS siegte Amit Makhija, zuvor gewannen schon Halfrek, Will "hAAydon" sowie Adam "csimmsux" Geyer in diesem Event früherer Ausgabe.

Diesmal sind 2 Millionen US-Dollar im Preispool garantiert, wobei auf den Gewinner mindestens 500.000 US-Dollar zukommen werden. Eine Besonderheit wird jene sein, dass man nach Beendigung des 17. Blindlevel oder bei Erreichen der letzten 18 Spieler, man das Spiel unterbrechen wird, und am Sonntag um 20.00 Uhr MEZ das Turnier wieder aufnimmt.

Tag 1

The Mouth ist zwar ein oft belächelter Spieler, musste man ihn jedoch hier zum Favoritenkreis zählen. Er schied jedoch auf dem enttäuschenden 379. Rang aus

Das Event wurde von Allen Cunningham präsentiert. Schon 10 Stunden vor Beginn hatten sich mit Steve Silverman, Joseph Elpayaa, Christian Harder, Chris Moorman, James Obst und Steve Weinstein viele bekannte Onliner angemeldet, die ihre Registrierung nicht abwarten konnten.
Zudem sind auch sämtliche Vorgewinner mit am Start, sowie die deutschen Matthias Neu, Dominik Stopka, Benny Spindler, Sebastian Ruthenberg, Tobias FireFox Pickhard und Daniel Drescher als auch JustLuck1337, GirlsCantPlay, Eppi80 und Shoomie welche bei dieser FTOPS bereits massiv gecasht haben.
Zu den teilnehmenden bekannten Live-Spielern, die nicht von der Seite gesponsert werden, zählen unter anderem MR B 2 U SON, FakeSky, BOKPOWER, world1969 und PostflopAction.

Exakt 500 Spieler waren nach Beendigung der Late-Registrierung im Rennen um einen Anteil des 2,5 Millionen US-Dollar großen Kuchen, von dem die ersten 54 ein Stück abbekommen. Als erster Spieler schied Steve Zolotow nach wenigen Minuten aus.

Nach rund 5 Stunden hatte sich das Feld halbiert und noch 250 Spieler waren übrig geblieben. Darunter in den Top 25 zum Beispiel Alexander Kostritsin, JustLuck1337, Jared Hamby, Tobias Reinkemeier aka fishhookn1, Shaun Deeb aka tedsfishfry sowie charder30. Chipleader war zu dem Zeitpunkt Shawn jordankickz Busse wobei noch eine lange Nacht vor den Spielern liegen sollte.

Nach 17 gespielten Blindleveln wurde das High Roller Event dann unterbrochen. Es waren noch 50 Spieler verblieben und somit die Preisgeldränge der besten 54 erreicht.

Jared Hamby, der bereits bester FTP-Pro beim 12. Event wurde, war auch hier am weitesten gekommen, schied aber auf Rang 64 aus und musste somit ohne Auszahlung auskommen.

Als Bubble Boy, auf dem 55. Platz erwischte es unglücklicherweise den deutschen Spieler youreamaniac, welcher als letzter kein Preisgeld mehr erhielt. Dies sollte ihn jedoch nicht wirklich tief enttäuschen, da er regulär Nl 10k spielt und auch bei den Big Games auf Full Tilt gegen Durrrr und Konsorten bereits einige Shoots unternommen hat.

Tag 2

Am Sonntag ab 20.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit war geplant das Turnier wieder aufzunehmen. Die 50 verbliebenen Spieler hatten im Durchschnitt 60.000 Chips bei Blinds von 600/1200 und einem Ante von 150.

Einige Chipcounts zu Beginn
von Tag 2

Dazu kamen noch erfreulicherweise die deutschen philbort aus Krefeld und BickleAce aus Hamburg mit einem uberdurchschnittlichen Stack. Zudem war der Pokerzwerg aus der Schweiz noch im Rennen um die richtig große Auszahlung.

Nachdem das Spiel wieder gestartet wurde, mussten sich einige prominente Spieler schon umgehend wieder verabschieden. So erwischte es Halfrek auf Rang 46 und einen Platz später auch Alexander Kostritsin.

Einen großen Pot verlor zu Beginn BickleAce mit Ass-König. Sein Kontrahent stellte für fast 40 Big Blinds einen Stack mit J10 All in und traf im Flop ebenfalls einen Buben und eine Zehn. Die Queen zur Straße kam für den Hamburger nicht und er verpasste einen erfolgreichen Start in Tag 2.

Für das Australischer Wunderkind James Obst war der nächste FTOPS-Sieg möglich, musste aber auf Rang 38 seine Ambitionen bei diesem Turnier zumindest begraben. Er 3-bettete mit einem Paar Dreier All in, wurde von Damen bezahlt und erhielt keine Hilfe vom Board.
Der nächste Rang war leider für philbort reserviert, konnte er vor 3 Wochen den Sunday Brawl als Zweiter abschließen, blieben ihm hier nur 8.125 $. Somit hatte BickleAce die Aufgabe Schland als letzter Vertreter beim High Roller Event zu repräsentieren.

Shaun Deeb setzte seine letzte Turnierhoffung in 22, erhielt kein Set und schied auf Rang 28 aus.

Wie auch zu Beginn sollte A♥K♥ kein gutes Omen für BickleAce bedeuten. Er pushte gegen A♣J♣ auf dem Flop 2♣6♣J♥ und erwischte keinen König auf Turn oder River. Dies bedeutete für den Hamburger eine Auszahlung von 11.250 US-Dollar durch den 25. Platz.

CrazyMarco Johnson erwischte derweil einen netten Double Up mit A♣ K♣ als er gegen ein Paar Vierer antrat und auf dem Board A♥Q♣J♣Q♠10♣ einen Royal Flush wiederfand. Der größte Pot bis dahin im Turnier wurde von pokerjamers verloren, der mit Assen gegen Buben preflop antrat und unterlag, da ein weiterer Jack auf dem Turn auftauchte. Eine Hand später pushte Jamie pokerjamers Armstrong mit einem Flushdraw, verfehlte diesen und war auf Rang 19 raus.

CrazyMarco's RoyalFlush sollte ihm kaum was nützen, denn er bustete auf Rang 18 für 15.000 US-Dollar nachdem sein AK gegen KK verlor.
Der Schweizer Pokerzwerg hielt sich tapfer unter den High Rollern im Rennen, musste jedoch mit einem Paar Achter und dem Verlorenen Duell gegen A10, das Turnier auf alledem einem respektablen 14. Rang für 21.250 $ beenden.


(*Zu schreiben, dass die beschriebene Action Preflop geschah ist wohl heutzutage bei diesen Händen klar, wenn auch unverständlich bei diesem 50BB-Average-Deepstackturnier)


Finaltisch

Am Finaltisch waren mit Steve Gross aka gboro780 und Adam „Roothlus“ Levy zwei sehr starke Spieler vertreten. gboro780 ging als Shortstack unter die letzten Neun und hatte zugleich mit 88 gegen A10 im ersten Showdown das Nachsehen. Adam Levy hingegen konnte bis ins Heads Up vordringen und einen netten Cash einfangen.

Platzierung Spieler Preisgeld (in $)
1. fyrtuk 625.000
2. Adam Levy 387.500
3. the best woman 281.250
4. Kevin MacPhee 218.750
5. Michiel Brummelhuis 162.500
6. donivan31 118.750
7. holla-athca-boy 77.500
8. Egarim 62.500
9. Steve Gross 48.750

Mehr FTOPS XI