Donkpedia  News  Zitate  DonkSearch  YouTube  Twitter  DonkAnalyser  DonkSage  DonkResizer DonkBlog
Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Alfred Joseph Benza

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Joseph (A. J.) Benza (* 2. Juni 1962) ist ein US-amerikanischer Klatschkolumnist und Fernsehmoderator. Er wurde in Bensonhurst, Brooklyn, New York City geboren, seine Famile zog aber kurz nach seiner Geburt nach West Islip, New York auf Long Island. Er hat zwei Schwestern, Rosalie und Lorraine.

Benza ist derzeit mit seiner zweiten Frau Virginia Folk verheiratet. Das Paar hat ein Mädchen namens Roxy.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Nachdem er die West Islip High School 1980 erfolgreich abschloss, besuchte er das C. W. Post College auf Long Island und graduierte in Journalismus.

Karriere

Während der Collegezeit began er für Newsday zu schreiben und wurde kurz darauf ganztags als Klatschkolumnist, erst für die Newsday, später von der New York Daily News, angestellt. Aufgrund dieser Anstellung trat er in den frühen 90ern auch des Öfteren in E! Entertainemnts Fernsehsendung The Gossip Show auf. Das führte wiederum zu Auftritten in Geraldo, Hard Copy, Montel, The Maury Povich Show und diversen anderen Talkshows. Später wurde er von New York Daily News-Redakteur Pete Hamill gefeuert.

Kurz nachdem er die Zeitung verlassen musste, bot ihm E! an, eine neue Show namens Mysteries and Scandals (deutsch: Mysteriöses und Skandale) zu moderieren, was allerdings einen Umzug nach Los Angeles, Kalifornien nötig machte. In dieser Zeit formte Benza auch das Schlagwort „Faime, ain't it a bitch“ („Ruhm, ist er nicht eine Hure“), das später auch den Titel seiner Autobiografie darstellte. Die Show lief zwischen 1998 und 2000 in drei Staffeln.

2001 hatte er seine einige Late Nigh Talkshow mit dem Titel A. J. After Hours, die jedoch keine guten Kritiken ernte.

Benza trat später in der Howard Stern Radioshow auf, wo er, wie dutzende andere Komödianten und andere Persönlichkeiten, Jackie Martling ersetzte. Ihm wurde daraufhin untersagt, dass Gebäude zu betreten, da er John Mendelez tätlich bedrohte. Es kam zu der Situation, da sich Mendelez über die Einstellung von Benzas Talkshow lustig machte, woraufhin ihm dieser entgegnete, dass er nur uninteressante Anrufer in die Show stelle.

Zur Zeit moderiert er die Realityshow Cold Turkey II auf ION Television.

Bis 2009 moderierte er fünf Staffeln lang die Kultsendung High Stakes Poker, wo er zusammen mit Gabe Kaplan auftratt.

Benza trat 2006 außerdem als L. C. Luco in Rocky Balboa auf. Er arbeitet zudem an seinem zweiten Buch, das vermutlich Star Trip heißen wird.

Literatur

Weblinks