Donkpedia  News  Zitate  DonkSearch  YouTube  Twitter  DonkAnalyser  DonkSage  DonkResizer DonkBlog
Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Full Tilt Poker

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Full Tilt Poker.

Full Tilt Poker (FTP) ist der Name eines Onlinepokerraums. Nach einer mehr als anderthalbjährigen Pause wird Full Tilt Poker ab dem 6. November 2012 wieder online gehen.

Er war – nach PokerStars – bis zu seiner Auflösung der zweitgrößte Internet-Kartenraum der Welt und galt auf Grund seiner innovativen Software und regelmäßigen High Stakes-Duellen teilweise als bester Pokerraum.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Anfänge

Full Tilt Poker wurde im Juni 2004 gegründet. Ungewöhnlich war damals schon das große Aufgebot von prominenten Spielern, die exklusiv auf der Seite spielten. Dieses „Team Full Tilt“ erhielt für diese Werbemaßnahme auch Anteile an der Firma. Im Laufe der Zeit wurden weitere Spieler unter Vertrag genommen, die in „Full Tilt Pros“ und „Friends of Full Tilt“ separiert wurden.

Veränderte Rechtslage

Als im Oktober 2006 in den Vereinigten Staaten der „Unlawful Internet Gambling Enforcement Act“ verabschiedet wurde, der den Onlinepokeranbietern verbot, Geld an amerikanische Banken und andere finanzielle Institutionen zu überweisen, entschied sich Full Tilt Poker dazu, weiter amerikanische Spieler zu akzeptieren. Da die meisten anderen Betreiber keine Amerikaner mehr erlaubte gewann Full Tilt zwar massiv Spieler hinzu, ging aber gewisse rechtliche Risiken ein.

Anfang 2010 wurde bekannt, dass die US-amerikanischen Gerichte eine Untersuchung der Firma anordneten.

Auflösung

Nachdem das Geld aller US-amerikanischen Spieler eingefroren wurde und diese somit vom Spielbetrieb ausgeschlossen waren, wurde dem Kartenraum am 29. Juni 2011 die Spiellizenz entzogen. Damit war das Schicksal von Full Tilt Poker vorerst besiegelt. Das Justizministerium der Vereinigten Staaten erhob bereits zuvor Anklage gegen die Firma und ihre Anteilseigner.

Angebot

Auf Full Tilt Poker werden die drei weit verbreitetsten Pokervarianten angeboten. Es sind dies Hold'em, Omaha – mit Omaha High/Low – und Stud – ebenso wie Stud High/Low. Die gemischten Varianten sind H.O.S.E., H.O.R.S.E. und – auf Grund des fehlenden Draw Pokers7-Game.

Full Tilt bietet die höchsten regelmäßig besuchten Limits der Branche, bis hin zu 500/1.000 $ bei Pot Limit- und No Limit-Spielen und 2.000/4.000 $ bei Fixed Limit-Tischen.

Die Verantwortlichen versuchten in letzter Zeit vermehrt, softwaretechnisch innovative Neuerungen zu kreiieren. Zu nennen ist dabei Rush Poker, eine Option für Run it Twice in höheren Limits und automatisierte Deals bei Turnieren.

Turniere

Full Tilt Poker veranstaltete vierteljährlich die Full Tilt Online Poker Series. Zudem lief auf der Seite die $25K Heads-Up PLO World Championship sowie die $25K Heads-Up World Championship.

Werbung

Full Tilt Poker versucht durch intensive Werbeeinschaltungen neue Spieler zu gewinnen. Neben Fernsehwerbung, in denen die gesponserten Spieler selbst auftreten und die im klassischen Schwarz-Weiß-Stil gehalten sind, werden auch Pokershows gesponsert. Nenneswerte Sendungen sind beispielsweise Poker After Dark, das Million Dollar Cash Game und die Durrrr Million Dollar Challenge.

Gesponserte Spieler

Full Tilt Poker sponserte eine große Anzahl an Pokerspielern, auch mehrere Deutschsprachige befanden sich darunter.

Nach dem Relaunch wird Gus Hansen das neue Gesicht von FTP sein.

Team Full Tilt

Das Team Full Tilt war noch einmal eine Stufe höher als die gesponserten Spieler anzusehen. Es bestand aus:

Sonstiges

  • Die Software war für Macintosh- und Windows-Computer verfügbar.
  • Die Seite bot ein Rakeback von 27 % an und hatte als Ausgleich dazu wenig Boni.
  • Auf der Seite hatten sich die höchsten Cash Games mit Tischen wie Railheaven und Hansen Hangout etabliert.
  • Full Tilt Poker sponsorte kurzfristig das Formel-1-Team Virgin Racing.

Weblinks