Donkpedia  News  Zitate  DonkSearch  YouTube  Twitter  DonkAnalyser  DonkSage  DonkResizer DonkBlog
Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Paul Phillips

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Paul Phillips

User.png
Persönliches
Wohnort: Las Vegas
Spitzname: Dot-Com

Paul Phillips (*9. August 1972 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler, sowie eine amerikanische Ikonie des worldwideweb, der seit 1994 pokert. Seit Ende 2005 spielte er keine gerankten Pokerturniere mehr, hin und wieder Cash Games aber vor allem HighStakes-Scrabble.

Phillips schrieb den Boa-Webserver, während er an der Uni von California in San Diego studierte.

1996 wurde er Technischer Leiter (CTO) von Go2Net, was ihm den Nicknamen Dot-com einbrachte.

Inhaltsverzeichnis

Pokerkarriere

World Series of Poker

Phillips wurde auf der Universität an Poker herangeführt. Er wurde in den ersten beiden Jahren des neuen Jahrtausends von allen Turnieren der World Series of Poker ausgeschlossen, da er den Veranstalter kritisiert hatte. 2002 konnte er aber bei seiner ersten Teilnahme einen zweiten Platz in einem Lowball-Turnier erreichen. 2004 erreichte er weitere drei Finaltische.

World Poker Tour

Seine erfolgreichste Zeit hatte Phillips Ende 2003. Bei der World Poker Tour erreichte er erst im September einen zweiten Platz, bevor er im Dezember die Bellagio Five-Diamond World Poker Classic für über eine Million Dollar gewann. Phllips schloss 2003 als Zweiter der Geldrangliste hinter dem Main Event-Gewinner Chris Moneymaker ab.

Bis heute hat der sehr extrovertierte Phillips 2.300.000 $ in Pokerturnieren gewonnen.

Er ist verheirat, hat zwei Töchter und lebt mit ihnen ihn Bend, Oregon.

Weblinks