Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

2. Turnier der World Series of Poker Europe 2008

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
2. Turnier der World Series of Poker Europe 2008
Teil der World Series of Poker Europe 2008
Datum 22. - 24. September 2008
Ort London
Variante H.O.R.S.E.
Struktur
Buy In 2.500 £
(~4.500 $)
Teilnehmer 110
Geldplatzierungen 16 (14,55 %)
 Genaue Ergebnisse 
Gewinner Sherkhan Farnood
Sieger-Preisgeld 67.999 £

Das zweite Turnier der World Series of Poker Europe 2008 fand vom 22. bis 24. September 2008 in der Variante H.O.R.S.E. statt. Das buy in betrug 2.500 £. Titelverteidiger und Vorjahressieger war der Deutsche Thomas Bihl.

Verlauf

Tag 1

110 Spieler meldeten sich an, davon überstanden 56 den langen ersten Tag. An der Spitze fanden sich Phil Ivey und für den ein oder anderen überraschend auch Phil Hellmuth nieder. Doch auch unter den anderen 54 Spielern befinden sich einige bekannte Namen.[1]

Tag 2

54 Spieler überlebten den ersten Tag. Zum Dinnerbreak um etwas nach 20:00 waren noch 31 Spieler im Turnier. Zu diesem Zeitpunkt lagen Phil Ivey und Daniel Negreanu vorne, Phil Hellmuth im Mittelfeld. Nach Mitternacht schied Hellmuth, der in einer kurzen Zeitspanne über 100.000 Chips verloren hatte, an zwölfter Stelle aus. Zuvor sorgte er für Aufruhr, als er eine [bringt Dealer zum Weinen|Dealerin zum Weinen brachte], da er sie laut Aussage von pokernews.com beschimpfte und sich eine Verwarnung einfing. Dies war die letzte Hand des zweiten Tages.

Howard Lederer ging mit über 200.000 Chips als Chipleader in den dritten und letzten Tag. Phil Ivey lag in mittlerer Position, auch Jeff Lisandro und Ivo Donev waren noch dabei.

Tag 3

Chipcounts zu Beginn des Finaltischs
Sitz Spieler Chips
1 Sherkhan Farnood 88.000
2 Phil Ivey 139.000
3 Spencer Lawrence 113.500
4 Jeff Lisandro 165.000
5 Ivo Donev 65.000
6 Jeff Duvall 136.000
7 Howard Lederer 283.500
8 Mark Gregorich 104.000

Von den elf Spielern wurde auf den Finaltisch der letzten acht Spieler herunter gespielt.

Spencer Lawrence musste als Erster gehen, Jeff Lisandro folgte in Siebter Position. Phil Ivey schied enttäuscht auf dem sechsten Platz aus, nachdem er das ganze Turnier über, auch zu Beginn des Finaltisches, ganz oben mitspielte. Mark Gregorich wurde Fünfter, Vierter Jeff Duvall. Howard Lederer schied als Dritter aus. Im heads up setzte sich der Afghane Sherkhan Farnood gegen den Österreicher Ivo Donev durch. Farnood erhielt neben dem Bracelet auch 67.999 £.

Quellen

  1. Chipcounts von Tag 1 auf pokernews.com

Weblinks