Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

4. Turnier der World Series of Poker 2008

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
5.000 $ Hold'em
Teil der World Series of Poker 2008
WSOP-Logo.png
Datum 2. Juni – 4. Juni 2008
Ort Las Vegas (Rio)
Variante No Limit/Limit Hold'em
Struktur
Buy In 5.000 $
Teilnehmer 332
Geldplatzierungen 30 (9,04 %)
 Genaue Ergebnisse 
Gewinner Erick Lindgren
Sieger-Preisgeld 374.505 $

Das vierte Turnier der World Series of Poker 2008 wurde vom 2. Juni bis zum 4. Juni 2008 ausgetragen. Das Event wurde um 17.00 Uhr Nachmittag, Las Vegas Ortszeit, gestartet.

Das Turnier wurde abwechselnd in der Variante No Limit und Fixed Limit Hold'em gespielt. Das Spiel wurde jede 30 Minuten gewechselt, die Blinds stiegen jedoch nur jede Stunde. Das buy in betrug 5.000 $.

Titelverteidiger war Steve Billirakis, der im Vorjahr 536.287 US-Dollar gewinnen konnte.

Verlauf

Tag 1

Mit Daniel Negreanu, Doyle Brunson, Barry Greenstein, Michael Mizrachi, Daniel Alaei, Eli Elezra und Phil Ivey könnte man zwar eine stark besetzte High Stakes Poker-Folge drehen, jedoch entschlossen sich diese Herren beim 5.000 $ Hold'em Event anzutreten. Und dies nicht besonders erfolgreich, denn sie schieden alle samt vor den Preisgeldrängen aus. Es gibt ja auch nur 30 zu vergeben.

Eine kleine Chance haben noch Erick Lindgren, David Benyamine, Phil Laak und Michael Binger, die ziemlich wenige Chips ansammeln konnten aber immerhin überlebten.

Deutlich besser sollte es für die Onliner Justin Bonomo und Jonathan Turner laufen. „pearljammer“ geht als Chipleader in Tag 2 und „zeejustin“ liegt nur knapp au Rang 5 dahinter. Man könnte noch dutzende prominente Namen aufzählen die es an Tag 2 schafften denn das Teilnehmerfeld war hervorrangend besetzt. Am Ende zählt jedoch nur hartes Cash und das Bracelet für die Pros. Mit Markus Lehmann hat sich auch ein deutscher Spieler im Feld gehalten, der jedoch shortstacked auf sein Glück hoffen muss.

Tag 2

Die 91 verbliebenen Spieler spielten an Tag 2 bis zum Finaltisch der letzten Neun. Ab Rang 30 wurden die Preisgelder verteilt.

Bekannte Spieler, die ins Geld kamen, aber doch verfrüht scheiterten waren etwa Patrik Antonius, Phil Laak oder Robert Williamson III. Auch Andy Bloch und Chau Giang erhielten einige Dollar zugeteilt.

An den Finaltisch schafften es ebenfalls eine Hand voll bekannter Spieler. Darunter sind der Chipleader David Rheem, David Williams, Justin Bonomo, Erick Lindgren, Howard Lederer, Roland De Wolfe und Isaac Hexton, und somit praktisch fast der ganze Finaltisch.

Tag 3 — Finaltisch

Platz Spieler Preisgeld ($)
1. Erick Lindgren 374.505
2. Justin Bonomo 230.159
3. Andrew Robl 144.337
4. Roland De Wolfe 117.030
5. David Rheem 93.624
6. Howard Lederer 74.117
7. David Williams 58.515
8. Pat Pezzin 46.812
9. Isaac Haxton 35.109

Isaac Hexton musste den Finaltisch als erster verlassen. Ihm folgten Pat Pezzin und David Williams, der als einer der Chipleader an den Finaltisch kam.

Howard Lederer, David Rheem und Roland De Wolfe kamen auf die weiteren Plätze. Andrew Robl wurde Dritter.

Im Heads-up schlug Erick Lindgren Justin Bonomo, womit er sein erstes Bracelet gewinnt.

Siehe auch

Quellen