Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

5. Staffel von High Stakes Poker

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
5. Staffel von High Stakes Poker
High Stakes Poker

Die fünfte Staffel von High Stakes Poker wurde im Dezember 2008 aufgenommen. Die erste Folge wurde am 1. März 2009 ausgestrahlt. Wie gewohnt wurde jeden Sonntag eine neue Episode präsentiert.

Produktionsgeschichte

„As far as Gabe and I know… the show isn't coming back. Apparently…the network is going to go in a different direction and that ain't good news for our show, especially since we skew a higher-aged audience. Never mind that we’re the network’s No. 1 show. Still and all, no one calls us from the network to say squat. Only Kevin Bellincoff checks in periodically, but it just don’t seem like good news. If you ask me…they’re treating us like shit. All we ever did was make them a bunch of money.“
A.J. Benza
Das Golden Nugget, in dem bereits die erste Staffel und weitere Pokershows stattfanden.

Nachdem auch die vierte Staffel sehr erfolgreich auf GSN lief und sogar die erfolgreichste Produktion des Senders war, sah alles danach aus, als ob der ursprüngliche Produktionsrhythmus der Staffeln von einem halben Jahr erhalten bleiben würde, was bedeutet hätte, dass unmittelbar nach dem Ende der Ausstrahlung der vierten Staffel die fünfte Season gedreht geworden wäre.

Seit allerdings die letzte Episode der vierten Staffel ausgestrahlt wurde, gab GSN keinerlei Informationen zu einer möglichen weiteren Staffel bekannt. Insider sprachen davon, dass die Produktionspläne schon auf Eis gelegt worden wären, da auf dem ursprünglichen High Stakes Poker-Sendeplatz noch erfolgreicher die World Poker Tour-Zusammenschnitte liefen.

Auch die einzelnen Profispieler, die schon zuvor in der Sendung gespielt hatten, waren sich über den Produktionsstatus der Kultsendung nicht bewusst.

Mitte Mai 2008 gab schließlich der Präsident der Pokerproduktionen im US-amerikanischen TV bekannt, dass sich GSN entschlossen hatte, trotz der hervorragenden Zuschauerzahlen keine weitere High Stakes Poker-Staffel zu produzieren, da man von Kartenspielen wegrücken wolle.

Im Juli 2008, nachdem die World Poker Tour den Sendeplatz erneut wechselte, entschloss sich der Sender doch dazu, letztlich vom 19.- 21. Dezember 2008 die Produktion der fünften Staffel von High Stakes Poker aufzunehmen und ab März 2009 auszustrahlen. Das Minimum-buy-in betrug 200.000 US-Dollar.

Struktur

Im Vorfeld

Tag 1
Tag 2
Tag 3

Das Line-Up sah bei der Ankündigung deulich anderes aus, denn in den zehn Tagen zwischen der Ankündigung und Spielzeit hatten einige Spieler wieder Zweifel an Ihrer Teilnahme geäußert. Klarheit wird wohl erst herrschen wenn ab dem 1. März das Cash Game im TV ausgestrahlt wird.

Vier Hochkaräter die dann doch nicht spielten waren Phil Ivey, Phil Hellmuth, Ivan Demidov und Sam Farha.

Diese Verwirrung um das Line-Up war weder produktiv, noch angenehm für die Pokerinteressierten, steigert wiederum jedoch die Spannung. Selbst um das Limit und das Spiel an sich war zunächst Geheimhaltung.

Es wurde No Limit Hold'em mit Blinds von 400 $ und 800 $ bei einem Ante von 200 $ gespielt. Mit Mike Matusow und Phil Hellmuth fanden sich zwei Kritiker der Blinderhöhung und blieben der Veranstaltung fern. Sie gaben an, nicht in einer drohenden Wirtschaftsdepression vor TV-Kameras mit noch höheren Einätzen spielen zu wollen.

Es hätte hohe Konventionalstrafen geben, falls ein teilnehmender Spieler Geschehnisse vom Spiel ausplaudert, da zwischen Aufzeichnung und Ausstrahlung zehn Wochen lagen. Diese könnten die Millionengrenze übertreten; selbst bei den enormen Bankrolls der Spieler eine hohe Summe. Zudem wurde bekannt, dass der Veranstalter eine Gebühr von rund 10.000 $ pro Spieler verlangt, was laut GSN als üblich gilt.

Teilnehmer

Das Line-Up wurde zunächst am 9. Dezember bekannt gegeben, jedoch später nocheinmal geändert. Im Wechsel werden nun folgende Spieler High Stakes Poker spielen. Der Austragungsort wird, wie in der ersten Staffel, das Golden Nugget sein.

Zwei nennenswerte Spieler die anscheinend keine Beachtung finden sind Jennifer Harman und Todd Brunson, die bisher bei jeder HSP-Staffel zu sehen waren. Auch auf Gus Hansen muss man verzichten, der nicht einmal wusste, dass High Stakes Poker weitergeht.

Dafür werden die beiden Online High Stakes-Spieler Tom durrrr Dwan und Ilari Ziigmund Sahamies einiges an Action garantieren. Zudem sind viele altbekannte Stars, sowie der amtierende Main Event 2008-Weltmeister Peter Eastgate, als auch einige vermögende Fische am Start der 5. Staffel.

Verlauf

Eli Elezra, Doyle Brunson

Tom Dwan kreierte die meiste Action in der ersten Episode, wobei er auch der größten Pot der Episode gegen Peter Eastgate spielte. Die anderen Oldys bemerkten, dass Dwan recht lange für seine Entscheidungen braucht. Doyle Brunson sagte sogar, dass durrrr der langsamste Spieler sei den Texas Dolly am Livetisch jemals sah, womit er wohl noch nicht mit John Phan am Tisch saß.

In der zweiten Episode machte am Schluss Gabe Kaplan eine beachtenswerte Bemerkung über Tom Dwan, der eine denkwürdige Hand spielte, welche von Barry Greenstein nach der Ausstrahlung in einem 17-Minütigen Statement beleuchtet wurde. [1]

Daniel Negreanu war der Hauptdarsteller der 3. Episode, doch lief es gar nicht rund für Kid Poker, der einige teuere Entscheidungen treffen musste.

In der vierten Episode wurden die Blinds erneut, auf nun 500 $ und 1.000 $, erhöht. Als sich Barry Greenstein als Wand gegen die Tom Dwan-Walze stellen wollte, kam ein Pot in Höhe von 548.700 US-Dollar zu Stande. Während der Hand kommentierte Eli Elezra die Action mit "no more pain" und Barry Greenstein im Anschluss als "math is idiotic", welchen er wie schon in Staffel 3, als Charity-Einsatz brachte.

In der sechsten Episode kam es zum größten Pot in der Geschichte von High Stakes Poker. Nachdem Peter Eastgate preflop mit A♠ K♥ 3.500 $ raiste, reraiste Barry Greenstein mit A♦ A♣ um 15.000 $. Tom Dwan bezahlte mit K♠ Q♠, auch Eastgate callte. Auf dem Flop zeigten sich 4♠ 2♠ Q♥, daraufhin setzte Dwan 28.700 $; nachdem Eastgate wegwarf, raiste Greenstein nochmal um 100.000 $, Dwan rereraiste auf 244.600 $, woraufhin Barry Dwan für 436.100 $ All-In setzte und Dwan callte. Tom Dwan gab an, das weitere Board nur einmal laufen zu lassen zu wollen, wonach auf dem Turn sich dann mit der Q♣ bereits eines von Dwans Outs zeigte. Nur ein Ass hätte Greenstein noch die Führung gegeben, doch anstelle dessen kam eine 7♦ und Dwan gewann den Pot in Höhe von 919.600 $.

Weblinks

  1. Barry Greenstein beschreibt seine Gedankengänge bei der Hand mit seinen Assen und 7-Preflop-Callern