Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

9. Turnier der World Series of Poker 2008

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
1.500 $ No Limit Hold'em
Shorthanded
Teil der World Series of Poker 2008
WSOP-Logo.png
Datum 5. Juni – 7. Juni 2008
Ort Las Vegas (Rio)
Variante No Limit Hold'em
Struktur
Buy In 1.500 $

Das neunte Turnier der World Series of Poker 2008 wird vom 5. Juni bis zum 7. Juni ausgetragen werden. Um 12.00 Uhr mittags wird das Turnier vor Ort beginnen.

Dies ist das dritte No Limit Hold'em-Turnier der Serie, was nicht unbedingt für hohe Teilnehmerzahlen sprechen sollte. Ein Unterschied besteht nämlich an der Tischplätzen. Es werden maximal sechs Spieler an einem Tisch spielen, was man als Shorthanded bezeichnet.

Bei der WSOP 2007 gewann Jason Warner das Event, sowie ein Preisgeld von 481.698 $.

Verlauf

1.236 Spieler traten am ersten Tag an, der rapide die Spieler redzuzieren sollte. 126 Spieler platzierten sich im Preisgeld, wo noch 71 am Tagesende über geblieben waren.

In den Preisgeldern landeten unter anderem Victor Ramdin auf dem 123. Rang, der deutsche Pascal Baumgartner auf Rang 101 sowie Eric Lynch auf Platz 97.

Am zweiten Tag ging es weiter in Richtung Finaltisch, jedoch ohne Jared Hamby der 61. wurde.

Zachary Clark aka CrazyZachary konnte schon Land in Sicht vermelden. Am Ende wurde es aber nichts mit dem Final Table als er mit QJ all in pushte und von KK gecallt wurde und nicht improven konnte.

Auch zwei deutsche Spieler sollten vor dem Finaltisch ihren Hut nehmen. Frank Blümlein ging mit dem 17. Platz einen Deal ein, der ihm 13.665 $ einbringen sollte. Jan von Halle war der andere der sich sehr knapp geschlagen geben musste. Platz 11 zahlte 50outs 19.570 aus.

Am Finaltisch der letzten Sechs waren bis auf Ralph Rep Porter, der beim Main Event 2007 weit kam, die Namen recht unbekannt. Und jeder Rep Porter sollte sich auch das Bracelet sowie 372.929 $ schnappen. Nachdem Platz 6 und 5 relativ schnell ausscheiden sollten, dauerte es über 100 Hände bis der Chipleader zu Tischbeginn, John Conkright auf Platz 4 gehen musste. Im Heads up setzte sich Ralph Porter gegen Nathan Templeton nach drei gespielten Händen mit KQ gegen K9 durch.

Siehe auch