Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Aggressionsfaktor

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aggressionsfaktor (AF) ist ein statistischer Begriff für das Postflop-Spiel, der sich aus (Bets + Raises) / Calls beziehungsweise (Raise % + Bet %) / Call % während einer gespielten Session berechnet. Checks und Folds werden nicht berücksichtigt.

Unter 0,7 gilt ein Spieler grob gesagt als passiv (Erhöhungen solcher Spieler sind ernst zu nehmen), über 1,5 als aggressiv.

Dies sind aber Faustregeln, es gilt den AF in Beziehung dazu zu setzen, wie loose oder tight die Spieler sind. Bei sehr tighten Spielern ist ein hoher AF normal. Außerdem muss man die Einflussgrößen Raise und Call näher betrachten, da viele Calls den AF mindern, obwohl ein Spieler viel raist. Man muss den AF nach rund 1.500 Händen beobachten um Rückschlüsse auf sein eigenes Gesamtspiel ziehen zu können.

Bei verschiedenen erfolgreichen und starken Spielern kann dieser Faktor deutlich höher liegen.