Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Barbara Enright

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Barbara Enright

User.png
Persönliches
Wohnort: Hollywood, Kalifornien

Barbara Enright (* 19. August 1949 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische professionelle Pokerspielerin.

Leben

Bereits im Alter von vier Jahren spielte sie mit ihrem älteren Bruder Five Card Draw. Ab 1976 spielte sie in Spielbanken. In der Folge arbeitete sie als Kellnerin und Frisöse. Oftmals arbeitete sie an drei Stellen gleichzeitig, um genug Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen. Bald bemerkte sie jedoch, dass sie mit dem Pokerspiel mehr Geld verdienen könnte und so startete sie ihre Karriere.

Pokerkarriere

Enright gewann 1986 und 1994 das Damenturnier in der Variante Seven Card Stud.

1995 wurde sie zur ersten und bislang einzigen Frau, die den Finaltisch des Main Events erreichen konnte. Sie wurde allerdings nur Fünfte, da sie mit zwei Achten gegen die Suited Connectors, einer Sechs und einer Drei, ihres Gegners verlor. Zehn Jahre später kam Enright erneut in the money, nachdem sie sich für nur 10 $ über ein Satellite qualifizert hatte.

1996 wurde sie zur ersten Frau, die ein offenes Turnier der World Series gewinnen konnte. Außerdem war sie die erste Frau, die ein, zwei und drei Armbänder gewann.

Als Erkennung ihrer Leistungen wurde sie am 6. Juli 2007 mit Phil Hellmuth in die Hall of Fame eingeführt. Damit ist Barbara Enright die erste Frau, der diese Ehre zukommt.

Bis 2007 nahm sie etwa 1.200.000 $ durch offizielle Pokerturniere ein.

Heute lebt sie vom Pokerzirkus etwas zurückgezogen und spielt nur noch gelegentlich auf Turnieren. Stattdessen verdient sie ihren Lebensunterhalt durch Onlinepoker. Enright ist mit dem Autor und Pokerspieler Max Shapiro verheiratet.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
1986 Seven Card Stud (Ladies) 16.400
1994 Seven Card Stud (Ladies) 38.400
1996 Pot Limit Hold'em 180.000

Weblinks