Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Bay 101 Shooting Star 2010

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bay 101 Shooting Star 2009
Teil der World Poker Tour
WPT.png
Datum 8.–12. März 2010
Ort Bay 101 Casino
Variante No Limit Hold'em
Struktur
Buy In 10.000 $
Teilnehmer 332
Geldplatzierungen 36 (10,84 %)
 Genaue Ergebnisse 
Gewinner McLean Karr
Sieger-Preisgeld 878.500

Das Bay 101 Shooting Star-Turnier der World Poker Tour wurde 2010 vom 8. bis zum 12. März in San Jose ausgetragen.

Das besondere an diesem etablierten WPT-Event war, dass auf einige Topspieler eine K.O. Bounty ausgesetzt wurde. Falls man einen diesen Spieler aus dem Turnier eliminierte, erhielt man 5.000 $. Einen weiteren Bonus konnte man sich sichern, falls man Chipleader nach Beendigung eines Spieltages war und dadurch 10.000 US-Dollar kassieren.

Im Vorjahr siegte der Poker-Greis Steve Brecher für 1.025.500 US-Dollar.

332 Spielern starteten in diesem Jahr. Die ersten 36 wurden mit Preisgeld aus dem Turnierpool entlohnt. Bis zuletzt konnte man sich die 5.000 Dollar für eine Shooting Star-Elimination sichern. Das letzte Kopfgeld im Rennen war Phil Hellmuth.

Nachdem Scotty Nguyen auf dem neunten Rang und der Shane Schleger-Doppelgänger Lon Diamond auf dem siebten Platz ausschieden, stand der Finaltisch fest.

Entscheidung

Zum Video

Als die üblichen sechs Spieler am Finaltisch platz nahmen, wurde fast ausschließlich über die Legende Phil Hellmuth berichtet. Jedoch waren mit Hasan Habib und Matt Keikoan noch zwei andere bekannte Namen am Finaltisch vertreten. Zudem saß der prominente Onliner Andy Seth dort.

Der elffache Braceletgewinner schaffte hier seinen vierten WPT-Final Table, konnte bislang jedoch noch keinen Titel erringen. Hier konnte er als zweiter in Chips ins Finale einziehen und träumte schon vom Sieg.

Dieser Traum zerplatzte nach einem schwierigen Start, als er etliche Chips abgab. Dann sollte schon seine finale Hand kommen, obwohl der Tisch noch komplett besetzt war. Nachdem Hellmuth mit QQ den 4-Bet vor dem Flop ansetzte, ging Andy Seth mit AJ All in.

Hellmuth bezahlte, der Flop kam K65, der Turn war eine 10, jedoch brachen nach dem Ace on the River alle Dämme. Hellmuth gab zunächst den Konkurrenten artig die Hand, um dann aber winselnd zusammen zu brechen. Hellmuth krümmte sich auf dem Boden und ein Arzt musste schon gerufen werden. Ob die Enttäuschung so hart war, oder dies nur eine neue Krönung der Selbstdarstellung war?

Letztlich dauerte der Finaltisch insgesamt 244 Hände. In der finalen Hand, und somit auch im Heads Up, trafen McLean Karr und Andy Seth aufeinander. Der finale Showdown wurde mit 44 < 88 begangen. Andy Seth war dabei der zunächst Unterlegene, was sich mit dem Austeilen des Boards auch nicht ändern sollte.

Platzierung Spieler Preisgeld in US-Dollar
1. McLean Karr 878.500
2. Andy Seth 521.200
3. Dan O'Brien 292.800
4. Hasan Habib 234.300
5. Matt Keikoan 175.700
6. Phil Hellmuth 117.000

Weblinks