Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Bertrand Grospellier

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frankreich
Bertrand Grospellier

Bertrand Grospellier.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Vandœuvres und London
Spitzname: ElkY
PokerStars: ElkY
Full Tilt Poker: -

Bertrand „ElkY“ Grospellier (sprich: [bɛʁtʁɑ̃ ɡʁopɛlje]) (* 8. Februar 1981) ist ein französischer professioneller Pokerspieler und Mitglied des Team PokerStars. Der ehemalige StarCraft-Pro hat momentanen Live-Turniergewinne von 5,97 Millionen US-Dollar aufzuweisen.

E-Sport

Schon vor seiner Pokerkarriere war Grospellier ein Star des E-Sports, sein größter Erfolg war der zweite Platz bei den World Cyber Games 2001. Er ist der einzige Franzose, der in Südkorea an den StarCraft-Ligen teilgenommen hatte.

Pokerkarriere

Grospellier spielte seine erste World Series of Poker im Jahr 2005, der erster Cash folgte ein Jahr später.

Ein erster Achtungserfolg gelang Grospellier, als er die PokerStars Pro-Gamer Challenge am 13. Januar 2005 gewinnen konnte.

Sein erster Erfolg bei einem großen Live-Event war im Januar 2007 der zweite Platz beim EPT-Turnier in Kopenhagen. Im Heads Up unterlag Grospellier zwar Magnus Petersson, sein Gewinn betrug jedoch erwähnenswerte, knapp 400.000 US-Dollar.

„ElkY“ war der erste Spieler, der auf PokerStars den Status eines Supernova Elite erlangte, dies erreichte er vor allem durch massives Multi-Tablen hoher Sit and Gos.

Er war eines der ersten Mitglieder im Team PokerStars Pro.

Erfolge und der Durchbruch 2008

Zu Beginn des Kalenderjahres 2008 konnte er, nach seinen eigenen Maßstäben „endlich“, ein Major Event für sich entscheiden. Grospellier sicherte sich das [Grospellier gewinnt das Caribbean Poker Adventure|Caribbean Poker Adventure 2008] sowie ein Preisgeld in Höhe von 2.000.000 $. Dabei besiegte er am Finaltisch unter anderem Christian Harder und David Pham, wonach er im Heads-Up Hafiz Khan schlagen und den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere feiern konnte.

Bei der WCOOP im Herbst 2008 platzierte sich „ElkY“ sieben Mal im Preisgeld. Beim großen Heads Up-Turnier, wo man ein Startgeld von 25.000 $ entrichten musste, wurde er Zweiter. Im Halbfinale besiegte er noch Gavin Griffin, musste sich aber im finalen Duell gegen Steven Jacobs aka „stevesbets“ geschlagen geben. Diese Finalteilnahme war 320.000 US-Dollar für den Franzosen wert.

Im Oktober bewies er endgültig, dass er zu den stärksten No Limit Hold'em-Turnierspielern zählt. Im Bellagio beim Festa Al Lago der World Poker Tour schnappte er sich die Siegestrophäe sowie über 1,4 Millionen US-Dollar. Am Finaltisch ließ unter anderem Nam Le, Nenad Medic und Adam „Roothlus“ Levy hinter sich.

Für seine starken Turnierergebnisse wurde Grospellier mit dem Player of the Year Award im Aviation Club de France geehrt. Bei der Card Player-Wertung des Jahres 2008 wurde er hinter David Pham und John Phan Dritter.

2009

Zum Video

Anfang Januar 2009 gewann er erneut auf den Bahamas einen großen Titel. Bertrand Grospellier sicherte sich das 25.000 $ High Roller Event im Rahmen des Caribbean Poker Adventure 2009. Er erhielt ein Preisgeld in Höhe von 433.500 US-Dollar für den Sieg über das qualitativ exquisite Teilnehmerfeld. Der starbesetzte Finaltisch mit Größen wie Scott Seiver, Humberto Brenes und Eli Elezra wurde Live übertragen.

Im März verfehlte er nur knapp den großen Triumph bei den National Heads-Up Poker Championship 2009.

Bei der WCOOP des Jahres gewann „ElkY“ zwei Turniere und konnte sich zwei dicke Schecks mit 232.730 respektive 263.323 US-Dollar ausstellen lassen.

2010

Grospellier begann auch das neue Jahrzehnt erfolgreich. In Deauville verpasste er den EPT-Finaltisch nur knapp und wurde für eine Auszahlung von 72.000 $ Neunter. Auch bei der darauf folgenden EPT in Kopenhagen kam er in the money. Am Jahresende sicherte er sich in seiner französischen Heimat zwar noch ein lokales NL-Hold'em-Event für knapp 150.000 US-Dollar, jedoch verlief das Pokerjahr 2010 eher mau für Grospellier.

2011

Im Februar bei den L.A. Poker Classics nahm er mit dem dritten Platz des $25K-Turniers 146.055 $ ein; den Sieg holte sich Erik Seidel.

Während des EPT-Grand Final in Madrid gelangen ihm zwei Highroller-Turniergewinne für zusammengerechnet rund 1 Million US-Dollar.

112.500 $ sowie den Sieg beim $25K-Heads Up-Event holte sich ElkY bei der SCOOP auf PokerStars. Im finalen Heads Up besiegte er Jonathan Jaffe.

Bei der World Series of Poker 2011 konnte Grospellier den Makel des bracelet-losen Pokerstars beseitigen, indem er die Stud-Weltmeisterschaft für sich entschied. Zwei Wochen später verpasste er mit dem dritten Rang des $10K-Six Max-Turnieres sein zweites Bracelet nur knapp. Grospellier musste lediglich dem Turniergewinner Joe Ebanks sowie dem zweiten Chris Moorman Vortritt lassen, kassierte aber weitere 447.074 US-Dollar.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2011 10.000 $ Seven Card Stud 331.639

Weblinks