Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Bluff

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zum Video

Der Bluff beziehungsweise das Bluffen ist ein Verhalten beim Poker, bei dem es darum geht, die Gegner zum eigenen Vorteil in die Irre zu führen; dies darf jedoch ausschließlich durch die Spielweise geschehen, also etwa durch die Art des Setzens, des Lizitierens und des Spielens der einzelnen Karten; in manchen Fällen sogar durch Bemerkungen, bei dem ein wertvolles Blatt vorgetäuscht wird.

Es gibt zwei Klassen von Bluffs:

  1. Semi-Bluff aus dem noch eine starke Hand entstehen kann, v.a. mit Straight- oder Flushdraws, im weitesten Sinn auch mit Overcards bei einer Continuation Bet
  2. Pure Bluff/Stone Cold Bluff mit gar nichts (Air), vor allem wenn am River ein Draw nicht angekommen ist, also einem busted Draw.

Ein Gegenbluff als Konter gegen einen vermuteten Bluff des Gegners nennt man Rebluff, einen weiteren Bluff im Anschluss Re-Rebluff (siehe unten Ivey gegen Jackson).

Neben Poker bieten auch die Spiele Bridge, Canasta, Watten und Doppelkopf die Möglichkeiten für einen Bluff.

Siehe auch Steal, Resteal, Barreln, Continuation Bet, Dark Tunnel Bluff, Float

Weblinks