Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Brian Townsend

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Brian Townsend

User.png
Persönliches
Wohnort: Santa Barbara
Spitzname: sbrugby, aba20
PokerStars: aba20
Full Tilt Poker: Brian Townsend

Brian „sbrugby“ Townsend (*1982 in Kalifornien) ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler, welcher derzeit noch in Santa Barbara lebt.

Leben

Townsend ist für seine Cash Game-Erfolge in den Varianten No Limit Hold'em und Pot Limit Omaha bekannt. Er spielte um die höchsten Einsätze auf Full Tilt Poker unter seinem Nicknamen „sbrugby“. Aufgrund der Tatsache, dass Townsend sich von den kleinsten Limits mit 0.50/1.00-$-Blinds bis zu den höchsten Einsätzen, um die Online gespielt wird, 200/400 $ und 300/600 $, hochspielte, hat er eine große Anzahl an Fans, die ihm nacheifern wollen.

Brian Townsend nahm auch an der dritten Staffel der Serie High Stakes Poker teil. Bei dem TV-Format in dem ein Cash Game und kein Turnier stattfindet, ging er mit 750.000 $ an den Tisch.

Des weiteren ist er auch Mitinhaber und war Lehrer beim Marktführer Cardrunners.com, einer Online-Training Site‎, auf der Mitgliedern gegen Bezahlung mit Videos und Berichten das erfolgreiche Pokerspiel beigebracht werden soll. Dort postet er auch seinen Blog, in dem er über das Leben als High Stakes Poker-Spieler spricht.

Während der WSOP 2007 spielte Townsend ein Heads Up Cash Game gegen Sam Farha im Bobby's Room im Bellagio. Die Blinds betrugen 500 $/1.000 $ und Townsend schaffte es Farha an drei Tagen über 700.000 $ abzunehmen nachdem er schon insgesamt 1,2 Millionen Dollar hinten lag. Am dritten Tag erweiterten David Benyamine, Patrik Antonius, Bobby Baldwin und einige andere Pokerspieler die Runde um Townsend und Farha. Nach 18 Stunden am Pokertisch konnte Townsend diesen um 1,885 Millionen Dollar reicher verlassen. Am darauffolgenden Tag konnte er noch einen 600.000 $ Gewinn von David Benyamine und Johnny Chan verbuchen. Wie an den Vortagen wurde zur Hälfte No Limit Hold'em und zur anderen Hälfte Pot Limit Omaha gespielt.
Townsend konnte so an 4 Tagen 2,15 Millionen Dollar einnehmen, was einer der größten Gewinne in einem Cash Game von einem einzigen Spieler über einen solch kurzen Zeitraum ist.

Ende 2008 verlor er seine Mitgliedschaft bei den Full Tilt Pros, da er unter mehreren Accounts Cash Game spielte. Dies machte er jedoch nicht zeitgleich, was ein weitaus weniger schlimmes Vergehen im Vergleich zu Mark Teltschers Fall war.

Brian Townsend war 2009 mit Kara Scott liiert, er überlegte für sie nach England zu ziehen.

Weblinks