Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Call

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Call bezeichnet man beim Kartenspiel Poker das Erbringen des geforderten Einsatzes . Wenn alle Spieler, die im Pot verbleiben, dieselbe Summe in ebendiesen eingezahlt haben, folgt die nächste Karte oder gegebenenfalls ein Showdown.

Je nach taktischer Situation benennt man Calls unterschiedlich.

Preflop nur den Grundeinsatz Big Blind zu callen nennt man Limpen. Als erster zu callen heißt opencallen, beim Limpen openlimpen.

Ein Spieler, der zwei aufeinander aufbauende aggressive Spielzüge zweier Gegner callt, bevor er in der aktuellen Setzrunde Geld in den Pot investiert hat, macht einen sogenannten Cold Call.

Ebenfalls callen, nachdem andere bereits gecallt haben, nennt man Overcallen (beim Limpen "overlimpen").

Wenn man mit einer raisefähigen Hand "nur" callt, heißt das "Flatcall", wenn man mit einer besonders starken Hand mit einem Call Slow Play betreibt (mit Täuschungsabsicht), nennt man das Smooth Callen (Flatcall und Smoothcall sind fast Synonyme).

Weitere Fachausdrücke

  • Peelen: am Flop eine kleine Bet callen, um den Turn zu sehen
  • Hero Call: Schwieriger Call, der Mut erfordert
  • Crying Call: Der Caller glaubt, geschlagen zu sein, aber die Pot Odds sind einfach zu günstig

Ein Call ist ein passiver Spielzug.