Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Dan Harrington

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Dan Harrington

DanHarrington.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Santa Monica, Kalifornien
Spitzname: Action Dan

Dan „Action Dan“ Harrington (* 6. Dezember 1945 in Cambridge, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler.

Harrington studierte an der Suffolk University und am MIT. Der Backgammon-Champion und US-Schachmeister arbeitete anschließend als Insolvenzvollstrecker bis er Anfang der 1980er mit dem Pokerspielen begann.

Das erfolgreichste Jahr war für den sehr konservativ spielenden Harrington 1995. In diesem Jahr gewann er ein 2.500 $ No Limit Hold'em-Event der WSOP sowie ein Seven Card Stud-Turnier bei der European Poker Open in London. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Main Event der World Series of Poker, für den Harrington eine Gewinnsumme von 1 Million US-Dollar kassierte.

Insgesamt saß er viermal am Finaltisch des WSOP-Main Events. 1987 wurde er Sechster, 2003 Dritter sowie 2004 Vierter.

Bei der World Poker Tour konnte Harrington im August 2007 seinen ersten Titel erringen. Er gewann in Los Angeles das Legends of Poker-Turnier und erhielt ein Preisgeld von 1.634.865 US-Dollar. Außerdem konnte er 2005 hinter Minh Ly einen zweiten Platz bei einem WPT-Turnier belegen.

In seiner bisherigen Karriere erspielte sich Harrington ein Preisgeld von 6,6 Millionen Dollar.

Bücher

Dan Harrington ist immer in Zusammenarbeit mit Bill Robertie einer der erfolgreichsten Autoren von verschiedenen Pokerbüchern, die bei Two Plus Two Publishing erschienen:

Diese Bücher über Turnierpoker sind mittlerweile auch in deutscher Sprache erschienen.

2008 erschienen Cash Game-Bücher von ihm:

  • Harrington on Cash Game 1
  • Harrington on Cash Game 2

Während die bisherigen Bücher verstärkt für das Livegame geschrieben sind, erschien 2010

worin er sich mit den Eigenheiten des Onlinegames, wie Tableselection, HUD, Spielernotizen und die Spielweisen auf den verschiedenen Limits auseinandersetzt. Zusätzlich wird noch auf den Zusammenhang zwischen Range und HUD-Daten eingegangen und ableitbaren Konsequenzen für das Postflopspiel.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
1995 2.500 $ No Limit Hold'em 249.000
1995 10.000 $ No Limit Hold'em (Main Event) 1.000.000

Weblinks