Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

David Singer

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
David Singer

David Singer.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Mamaroneck, New York
Spitzname: Sweetness

David Singer (* in Brooklyn, New York) ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler. Singer studierte Jura in New York und arbeitete einige Zeit als Anwalt bevor er 1996 begann, ausschließlich Poker zu spielen.

Karriere

Singer hatte schon sehr frühe Erfolge bei der World Series of Poker erzielt, als er Poker noch als Hobby betrieb. In den 1980ern hatte er schon drei Finaltische belegt. Ursprünglich war er ein hervorragender Seven Card Stud Cash Game-Spieler bevor er bei Turnieren durchstartete.

2003 gelang ihm dann der Durchbruch mit dem Erreichen des Finaltisches beim WSOP-Main Event.

Bei den beiden WPT-Turnieren, den Borgata Poker Open 2005 und beim Caribbean Poker Adventure 2006, konnte er den Finaltisch erreichen.

Im Mai 2006 konnte er ein Heads up-Turnier im Rahmen des Mirage Poker Showdowns gewinnen. Er besiegte Eli Elezra im Finale und gewann 232.800 US-Dollar.

Bei dem mittlerweile legendären 50.000 $-H.O.R.S.E.-Turnier der WSOP konnte Singer bei den ersten beiden Veranstaltungen den Finaltisch erreichen. So konnte er zusammengefasst eine 3/4 Million US-Dollar Preisgeld gewinnen.

Bei einem Turnier in Las Vegas im Oktober 2007 konnte Singer endgültig seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. 287 Spieler nahmen am Hauptturnier der Caesars Palace Classics teil und zahlten jeweils das Buy in von 10.000 US-Dollar. David Singer konnte am Finaltisch Justin Bonomo, Scott Fischman, Kido Pham und Alex Bolotin hinter sich lassen und des ersten Platz belegen. 1.000.000 US-Dollar konnte Singer so abräumen.

2008

Singer bei seinem Braceletgewinn.

Im Mai 2008 gewann er das erste ausgetragene $25K Heads-Up World Championship, das bis dato größte Heads up-Turnier überhaupt. Bei dem über Full Tilt Poker ausgetragenen Event setzte er sich nach sechs Runden gegen Emil whitelime Patel im Finale durch. Singer erhielt dafür 560.000 $.

Nur wenige Wochen später gewann er bei der World Series of Poker 2008 im dritten Turnier sein erstes Armband und über 210.000 $.

Anderes

Bis zu seinem Armbandgewinn wurde er von vielen als der beste Spieler bezeichnet, der noch kein Bracelet bei der World Series of Poker gewonnen hatte.

Neben dem Pokersport ist er ein erstklassiger Angler und hielt zeitweise einige Rekorde im Sportfischen.

Zurzeit hat er einen Exklusivvertrag mit dem Onlinepokerraum Full Tilt Poker.

Aktuell liegen seine Einnahmen bei 4.050.000 $ durch offizielle Pokerturniere.

Weblinks