Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Faraz Jaka

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Faraz Jaka

User.png
Persönliches
Spitzname: The-Toilet 0

Faraz Jaka (*1985) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler und war Student an der University of Illinois in Champaign. Er beendete zunächst die Universität – ehe er sich dem Livepoker-Circuit widmete – mit einem Abschluss in Wirtschaftswisseschaften.

Onlinepoker

Jaka gewann auf PokerStars unter anderem den Super Tuesday, den Sunday Warm-Up, das Sunday 2nd Chance sowie den Nightly Hundred Grand. Auf Full Tilt sicherte er sich alias „The-Toilet 0“, wie er sich auf sämtlichen Seiten nennt, bereits den Sunday Mulligan als auch das $1K Monday-Turnier. Online cashte er bei Turnieren bislang für rund zwei Millionen US-Dollar.

Live-Erfolge

Seinen Durchbruch am „realen“ Pokertisch hatte er im Sommer 2009 während der World Series of Poker. Dort kam er auf den dritten Rang des 5.000 $ Shorthanded-Events, welches von Matt Hawrilenko gewonnen wurde. Jaka kassierte für diesen Turnierabschluss über 400.000 US-Dollar.

Nur zwei Wochen später gelangte er an den Finaltisch des Bellagio Cup V der World Poker Tour. Als Runner Up hinter Alexandre Gomes verpasste er hier zwar erneut den großen Sieg, gewann aber weitere 774.780 $.

Am Jahresende schaffte es Faraz Jaka an den nächsten WPT-Finalisch. Man traf sich erneut im Bellagio, diesmal zum WPT-Five Diamont-Jahresabschluss. Daniel Alaei sicherte sich das Event vor Josh Arieh, Faraz Jaka gewann für den dritten Rang 571.374 US-Dollar.

Durch seine beiden Finaltisch-Teilnahmen und den beiden Geldplatzierungen beim Event im Bay 101 sowie bei der WPT World Championship 2010 sicherte er sich den Player of the Year Award der WPT-Saison 2009/2010.

Ihm gelang es die beiden televisierten Highroller-Finaltische der North American Poker Tour im Venetian sowie im Mohegan Sun im Frühjahr 2010 zu erreichen.

Weblinks