Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Full Tilt Durrrr Million Dollar Challenge

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom Dwan wurde zum ersten Pokerspieler, dem ein eigenes Pokerformat gewidmet wurde.

Die Full Tilt Million Dollar Challenge wurde Ende 2009 im Les Ambassadeurs Club in London, England aufgezeichnet.

Drei Spieler – Sammy George, Marcello Marigliano und Ilari Sahamies – nahmen eine von Tom „durrrr“ Dwan initiierte Herausforderung an.

Sie mussten demnach gegen „durrrr“ je 500 Hände spielen, die Blinds lagen bei 500 und 1.000 $. George und Marigliano wählten No Limit Hold'em, wobei bei Marigliano die letzten Hände in der Variante Pot Limit Omaha gespielt wurde. Diese Variante wählte „Ziigmund“ Sahamies für das gesamte Spiel aus.

Das Format wurde Ende 2009 auf Sky Sports im englischen Fernsehen ausgestrahlt. Die ersten beiden Matches wurden von Isaac Haxton co-kommentiert; als „Ziigmund“ an den Tisch kam, übernahm der Omaha-Experte Phil Galfond das Mikrofon neben dem Kommentatorveteran Jesse May.

Verlauf

„durrrr“ gewann im Eröffnungsspiel gegen George über 700.000 $. Unter anderem spielte er mit 72 auf einem unverbundenen Board einen massiven Overbet in der Höhe von etwa 500.000 $ an. George muckte seine beiden Paare und verhinderte so den größten TV-Pot aller Zeiten.

Gegen Marigliano hatte „durrrr“ große Probleme. Die Führung wechselte sich immer wieder ab, bis am Schluss der Italiener mit einem minimalen Vorsprung von 22.000 $ den Sieg an sich riss.

Nachdem „durrrr“ bis kurz vor Schluss im Omaha-Match gegen „Ziigmund“ zurücklag, konnte er mit einer großen Hand gegen Ende des Spiels den Sieg an sich reißen. Durrrr gewann in der dritten und letzten Partie 68.000 $. Es wurden zwei Pots ausgespielt, die zu den größten TV-Pots aller Zeiten zählen.