Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Full Tilt Online Poker Series XI

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Full Tilt Online Poker Series XI
Teil der Full Tilt Online Poker Series
Full Tilt Poker Logo.png
Datum 4. - 15. Februar 2009
Ort Online
Variante Hold'em
Omaha
Stud
Razz

H.O.R.S.E.
 Genaue Ergebnisse 

Die mittlerweile schon 11. Ausgabe der Full Tilt Online Poker Series wurde vom Mittwoch den 4. bis zum Sonntag den 15. Februar 2009 ausgetragen.

Die 25 Events, die in dieser Serie stattfanden wurden auf Full Tilt Poker gespielt.

Die Buy ins ließ man bis dato nahezu unverändert, nur das High Roller Event wurde bereits bei der letzten Ausgabe von 2.500 $ auf 5.000 $ erhöht, welches Amit Makhija gewinnen konnte.

Jedes Turnier wurde von einem Full Tilt Pro präsentiert (John Juanda war der Main Event Host) und hatte einen garantierten Preispool von 100.000 US-Dollar bis zu 2,5 Millionen beim Hauptturnier.

Zumeist fanden zwei Events pro Tag statt, für gewöhnlich eines um 20.00 Uhr deutscher Zeit, das andere um 03.00 Uhr Nachts.

Das High Roller Event ist das einzige welches über 2 Tage gespielt wurde. Dabei war für Rang 1 eine satte halbe Million US-Dollar garantiert gewesen.

Mit dem aufkommendem Heads Up-Hype sind auch zwei Events dieser Art in der Variante Hold'em und Omaha ausgetragen wurden.

Wie bei jeder FTOPS erhielt auch in dieser Serie ein Turniergewinner ein goldenes virtuelles Trikot. Der beste All Around Player durfte sich einen persönlichen Avatar mit einem Portraitfoto anfertigen lassen.

Turnierplan

(Hinweis: Die Startzeit entspricht der ostamerikanischen Zeit und weicht von der mitteleuropäischen Zeitzone um -6 Stunden ab. Die Buy ins sind inklusive dem Entry Fee. Bei beendeten Turnieren wird der tatsächliche Preispool angezeigt.)

Event-
nummer
Startzeit Buy in (in $) Variante garantiert (in $) Spieler Gewinner Preisgeld (in $)
#1 4. Februar
21:00
216 No Limit Hold'em 1.255.000 6.275 muckducks 216.512
2 5. Februar
14:00
256 Pot Limit Omaha High/Low (K.O.) 285.600 1.428 ramagem 61.404
3 5. Februar
21:00
216 7 Card Stud 118.600 593 AsMetzMagnyAs 27.503
#4 6. Februar
14:00
322 No Limit Hold'em (Shootout) 218.700 729 (ausverkauft) Julian Verse 45.927
5 6. Februar
21:00
216 Limit Hold'em (6-max) 212.600 1.063 TOPTEN 44.327
#6 7. Februar
14:00
535 Pot Limit Omaha (6-max) 448.000 896 NoPasaran 95.648
7 7. Februar
16:00
109 No Limit Hold'em (+Rebuys) 688.200 2.235 TheUniverse112 140.358
#8 8. Februar
14:00
256 No Limit Hold'em (6-max & Knock Out) 882.200 4.411 Chancew 168.517
#9 8. Februar
16:00
535 No Limit Hold'em (Heads Up) 666.000 1.332 Luie Sojo 115.884
#10 8. Februar
18:00
322 No Limit Hold'em 1.597.500 5.325 gboro780 275.600
11 9. Februar
14:00
216 PLO/NLHE 227.200 1.136 Ketse 51.120
#12 9. Februar
21:00
1.060 No Limit Hold'em 1.630.000 1.630 Zugwat 350.450
13 10. Februar
14:00
216 No Limit Hold'em (1Rebuy/1Addon) 575.200 1.210 darrenelias 126.544
14 10. Februar
21:00
535 H.O.R.S.E. 351.500 703 bigdogpckt5s 75.572
15 10. Februar
21:00
216 No Limit Hold'em (6-max & Turbo) 505.600 2.528 DaCav04 99.582
16 11. Februar
14:00
216 Omaha High/Low 163.600 818 jaxx23 37.628
#17 11. Februar
21:00
322 No Limit Hold'em (6-max & Rebuys) 1.178.400 1.091 UFman2 245.696
18 12. Februar
14:00
216 Pot Limit Omaha (Heads-Up) 160.600 803 Str9Forward 27.944
19 12. Februar
21:00
322 No Limit Hold'em(6max-Shootout) 360.500 1.202 vadka 63.105
20 13. Februar
14:00
216 No Limit Hold'em (6-max) 472.000 2.360 wesh cousin 92.984
21 13. Februar
21:00
322 Razz 171.300 571 gipsy1974 39.724
#22 14. Februar
14:00
5.200 High Roller No Limit Event 2.500.000 500 fyrtuk 625.000
23 14. Februar
16:00
109 Pot Limit Omaha (+Rebuys) 403.900 1.066 FinnishNightmare 90.877
24 15. Februar
14:00
129 No Limit Hold'em (K.O.) 750.000 9.061 girlyhurly 144.885
Main Event 15. Februar
18:00
535 No Limit Hold'em (FTOPS XI Main Event) 2.643.500 5.287 csimmsux 456.056

Ausgewählte Turnierberichte

1. Turnier

  • Das erste Event sorgte für einen angemessenen Start der Turnierserie. Unter der Woche versammelten sich über 6000 Spieler für ein Onlinegroßturnier, was durchaus zu beachten ist. Schradaze vom Bodensee schaute viele Stunden von den Spitzenpositionen im Turnier herrab, musste sich jedoch mit Rang 41 begnügen. Kurz später war auf Rang 38 für den Schweizer Aloha288 Endstation.
    Der nächste aus der deutschsprachigen Region und letzte Verbliebene, kam an den Finaltisch schied aber auf Rang 8 dort doch früh aus, konnte sich ich_bin_pro dennoch über 21.962 freuen. Der letzte Topspieler, Dan Martin aka Wretchy, schaffte es bis zum 13. Platz. Das Turnier gewann der Kanadier David muckducks Cairns.

4. Turnier

  • Beim vierten Turnier der Serie setzte sich der Gewinner des Main Events der letzten FTOPS durch. Va Shon Watkins aka Julian Verse setzte sich am finalen Tisch des Triple Shootouts unter anderem gegen die Amerikanerin PeachyMer und die Finnin lauraj111 zunächst durch. Im Heads Up gewann Julian Verse mit AJ gegen 99 von Clockwyze auf dem Board 48A38 die letzten Chips des Turniers und gewann somit sein bereits zweites FTOPS-Event.

6. Turnier

  • Event #6 wurde von Gus Hansen präsentiert, welcher sich auch lange Zeit in den oberen Chipsregionen aufhielt. Als es in Richtung Bubble ging verdonkte er jedoch seine Chips und verabschiedete sich mit einem obligatorischen uuups auf Rang 171. Deutlich weiter vorne landeten unter anderem Chris Moorman auf dem 30. Platz, Daniel Makowsky auf Rang 15 und Phil Collins auf dem 13. Rang. Am Finaltisch Bubble, dem 7. Platz, scheiterte Nicholas Blumenthal aka CapTinBisKuiT. Der Final Table war mit den Nationen Dänemark, USA, Australien, Finnland und Russland sehr International besetzt. Nach knapp 8 Stunden Gesamtspielzeit gewann der Russe NoPasaran, der Braceletgewinner von 2008, Jesper Hougaard aka KipsterDK, bustete als erster am Shoorthanded-Final Table.

8. Turnier

  • Beim ersten Sonntagsturnier der FTOPS XI wurde im K.O.-Turnier allein am Finaltisch knapp der halbe Preispool verteilt. Unter die letzten Drei schaffte es Philip Collins aka USCphildo, der für Rang 3 ein Preisgeld von 71.634 US-Dollar erhielt. Als letzter roter Full Tilt Pro schaffte es David Pham auf Platz 17. Am Finaltisch-Bubble, auf dem 7. Platz, verfehlte Adam Roothlus Levy die große Auszahlung. Am Ende gewann der unbekannte Amerikaner chanceew das Event.

9. Turnier

  • Das No Limit Heads-Up-Event war zunächst auf 1.024 Spieler begrenzt, wurde aber in letzter Minute/Stunde nochmals geöffnet, sodass 1.332 Teilnehmer Platz fanden. Dabei kamen 128 Spieler in the Money, wobei es Christian Harder bis in die Runde der letzten 16 schaffte. charder30 erhielt 9.990 $, nachdem er mit 9♠ 9♣ auf dem Flop 5♣ 7♣ 3♠ reinstelte und von Q♣ J♣ gecallt wurde. Es kam der Flush auf dem Turn jedoch auch auf dem River keine 6♣ für charders Straigh Flush.
    Der nächste bekannte Spieler der tief ins Turnier vordrang war kein geringerer als Mario Pokerccini Puccini. In der Runde der letzten 64 schmiss er Josh Arieh raus, verlebte danach ein rasches weiterkommen zu den finalen 16. Dort stand ihm meatball20 im Weg, den er nach einem Rollercoaster-Verlauf besiegte. Im Viertelfinale mit 18.648 $ Preisgeld war jedoch Endstation für den 19 Jährigen, als er gegen Luie Sojo, den späteren Turniergewinner, den Kürzeren zog.

10. Turnier

  • Mit dem zehnten Event wurde das bisherige größte Turnier der FTOPS XI ausgetragen. In die vorderen Regionen konnten zahlreiche Topspieler vordringen. So belegte Tim Phan aka LoLiNa den 26. Rang, der WPT-Gewinner Roy Winston wurde 17. und erhielt 7.827 $ ausgezahlt. Mit den beiden Spielern Shoomie und nevermo gelang es auch zwei Deutschen, auf der in Aruba ansäßigen Seiten abzuräumen und den Finaltisch zu belegen.
    nevermo pushte mit A5 in AK seines Landsmanns und schied auf Rang 5 für eine Auszahlung von 63.101 US-Dollar aus. Als nächsten erwischte es Jerms13, ehe dann für Shoomie auf das Ende kam. Der Deutsche erhielt 107.352 US-Dollar, nachdem er seinen zwischenzeitlichen Chiplead gegen Rang 3 eintauschte.
    Im Heads Up war dann der letzte Onlinestar im Turnier mit Steve Gross aka gboro780, welcher auch Erwartend das Event für sich entschied, als er BustyYou79 im Finale besiegte.

12. Turnier

Turniere 13, 14 und 15

  • Beim 13. Turnier konnte Eppi80 aus Deutschland mit Rang 3 für 58.239 US-Dollar cashen.
  • Das große H.O.R.S.E.-Event schnappte sich Casey bigdogpckt5s Jarzabek, der bereits ein Turnier der vorherigen FTOPS für sich entschied. Bei seinem nun zweiten FTOPS-Sieg gewann er 75.572 US-Dollar und 50 Cent.
  • Den Turniersieg des 216 $-Turbo-Turniers wurde von Bounatirou aus Minden knapp verfehlt. Als Runner Up erhielt er 63.098 $.

17. Turnier

20. Turnier

  • Im Heads Up des 20. Event lag wesh cousin aus Frankreich schon mit 9:1 in Chips hinten und konnte durch ein famoses Comeback sich noch das goldene Trikot sichern. Auf Rang 11 kam Huck Seed für 4.484 $, der Schweizer kobra55 platzierte sich auf Rang 16, der beste Deutsche kam auf dem 23. Platz mit basic_elements ins Ziel.

21. Turnier

  • Auch beim 21. Turnier schaffte es der fast chancenlose Heads Up Teilnehmer noch die Wende. Sergey Rybachenko sicherte sich nach dem Turnaround knapp 40K, sein Gegner war der Lowball-Spezialist OnlyPlayRagz, welcher seinen massiven Lead nicht verwerten konnte.

22. Turnier

FTOPS XI Main Event

Nach 10 Stunden Spielzeit hatte sich das 5.287 große Teilnehmerfeld auf 50 verbliebene Spieler reduziert. Darunter waren James Mackey, Steve Billirakis und Adam csimmsux Geyer. Mit DrEldoradon war sogar ein deutscher Spieler unter den Chipleadern. Sein Kollege meissexyboy war auch noch im Rennen, jedoch ziemlich shortstacked und dann auch auf Rang 43 ausgeschieden.

James Mackey setzte in K7 seine letzte Turnierhoffnung, musste aber gegen QQ antreten und verfehlte seine 1/4-Chance. mig.com erhielt somit 7.666 $ für den 35. Rang.

Faraz The-Toilet 0 Jaka, ein Super Tuesday & $1K Monday-Gewinner, musste sich mit AK geschlagen geben als er gegen die Asse seines Gegners Preflop antrat und kein Miracle auf dem Board erwischte.

Chris Genius28 Lee musste fühlen wie sich ein pokertechnischer Schlag in die Magengrube schmerzt. Er ging für seine restlichen Chips mit Jack-Jack All in und wurde von QQ gecallt. Nicht, dass er keinen weiteren Buben erwischte, auf Turn und River kamen dafür die anderen beiden Damen des Decks und Chris Lee schied auf Rang 16 für knapp $13K aus.

Der jüngste Las Vegas-Braceletgewinner Steve Billirakis musste seine Ambition auf den Turniersieg vorzeitig auf Rang 13 beenden. Mit 88 vs. QQ schied MrSmokey1 aus und erhielt 18.372 US-Dollar

Finaltisch

An den Final Table kam als eindeutiger Favorit Adam Geyer aka csimmsux. Nach einigen Hände erarbeitete er sich auch den Chiplead und hatte die Möglichkeit aus eigener Kraft das Main Event mit etwas Glück zu gewinnen.

Zunächst musste der Gewinner von Event #9, Luie Sojo, der hier zwar auch den Finaltisch erreichte, als Erster gehen. Mit A8 war sein Auscheiden vorprogramiert, da sein Gegener 55 hielt und der Flop A58 gnadenlos war. Turn&River brachten keine Acht oder Ass.

Danach kickten sich die Anderen aus dem Turnier ehe Geyer selbst mit A7 gegen QQ einen massiven Pot und den Chiplead wieder übernahm, wäre das entscheidende Ace auf dem Turn nicht gekommen, hätte Geyer in Busto-ville leben müssen.

Wie erwartend aber trotzdem nicht weniger Sensationell, konnte sich Adam Geyer das Turnier sowie einen weiteren massiven Hauptpreis sichern. In der finalen Hand hielt sein Top-Paar gegen einen Straightdraw auf dem Flop stand und csimmsux gewann das Main Event der FTOPS XI. (SICK!)

Platzierung Spieler Preisgeld (in $)
1. Adam Geyer 456.056
2. Ka1seRfknS0ZE 276.245
3. PartyPimp 177.643
4. clubflush5 138.783
5. CHOOK2120 104.418
6. dump22 77.983
7. 23bigd23 60.800
8. supermanpunch 46.261
9. Luie Sojo 34.365

Weblinks