Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Homosexualität im Poker

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Homosexualität spielt in der Pokerwelt eine untergeordnete Rolle und wird kaum thematisiert. Es gibt kaum prominente Pokerspieler, über die Informationen über deren sexuelle Orientierung vorliegen. Der Grund liegt wohl daran, dass in einer männerdominierten Sparte wie Poker Homosexualität als intime Angriffsmöglichkeit auf einen Spieler genutzt werden könnte und dessen Spiel am Tisch erheblich beeinflussen würde.

Allgemein

Der wohl bekannteste Pokerspieler, der sich öffentlich als homosexuell geoutet hat, ist die Braceletgewinnerin Vanessa Selbst. Männliche Homosexuelle waren lange nicht bekannt. Daniel Negreanu musste sich auf Grund seiner femininen Erscheinung gegen diverse Anfeindungen wehren. Auch Tom Dwan wurde auf Grund seiner androgynen Physiognomie als homosexuell gemutmaßt.

Im Februar 2012 outete sich schließlich mit Jason Somerville der erste männliche professionelle Pokerspieler als homosexuell.[1][2]

Quelle

  1. Artikel auf towleroad
  2. Offizieller Blogpost von Somerville

Weblinks