Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Jeff Madsen

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Jeff Madsen

Jeff Madsen.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Los Angeles, Kalifornien
Letzte Änderung: Vorlage:Susbt:time

Jeff Madsen (* 7. Juni 1985 in Santa Monica, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler und war bis zur WSOP 2007 (Steve Billirakis) der jüngste Braceletgewinner. Madsen wuchs in Los Angeles auf und besuchte die Palisades High School, wo auch Chris Ferguson zu Schule gegangen war. Später studierte Filmtheorie an der University of California, Santa Barbara.

Er begann an seiner Universität Poker zu erlernen und spielte vor seinem WSOP-Triumph in Indianerspielbanken in Santa Ynez.

World Series of Poker 2006

Madsen ergrindete sich 6.500 $ und pumpte sich 3.500 $ bei seinen Eltern, um zur World Series of Poker zu fahren, wurde bei seinem ersten Turnier dort gleich Dritter im Omaha High/Low für 97.000 $ und war seine finanziellen Sorgen los. Im Alter von 21 Jahren und fünf Wochen gewann er etwas später sein erstes Armband bei einem Texas Hold'em-Turnier und war somit sechs Wochen jünger als der bisherige Rekordhalter. Nur sechs Tage später holte er sich sein zweites Armband bei einem 5.000 $-Turnier mit einem Preisgeld von mehr als 640.000 $. Durch einen weiteren dritten Rang bei einem Seven Card Stud-Turnier hatte er ein beispielloses Ergebnis bei der WSOP abgeliefert und wurde folgerichtig Player of the Year.

Nach dem Sensationserfolg

Full Tilt Poker ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und nahm Jeff Madsen nach der World Series umgehend bei den Full Tilt Pros auf.

Nach 2006 wurde es jedoch still um Jeff Madsen, er cashte zwar in vielen Events, gewann dabei jedoch vorerst nur einmal einen sechstelligen Betrag. Bei der L.A. Poker Classic 2009 konnte er dann wieder ein Zeichen setzen. Mit dem Sieg in einem Vorturnier meldete er sich zurück. Anfang Februar 2010 gewann Madsen 625.000 US-Dollar für den Erfolg beim 3.500 $-Hauptturnier der Borgata Winter Open.

Bei der World Series of Poker 2012 cashte Madsen neunmal und blieb damit nur zwei unter dem Rekord des Russen Konstantin Puchkov.

Im Jahr darauf gewann er nach sieben Jahren „Unterbrechung“ sein drittes Bracelet in einem PLO-Turnier. Er nahm ein Preisgeld von über 380.000 $ (netto) entgegen.

Bis dato hat er annähernd 4.000.000 $ bei Pokerturnieren eingenommen.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2006 2.000 $ No Limit Hold'em 660.948
2006 5.000 $ No Limit Hold'em Shorthanded 643.381
2013 3.000 $ Pot Limit Omaha 384.420

Weblinks