Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

John Juanda

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indonesien
John Juanda

John Juanda.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Marina del Rey, Kalifornien
PokerStars: -
Full Tilt Poker: John Juanda
Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 15:25

Johnson (John) Juanda (* 8. Juli 1971 in Indonesien) ist ein US-amerikanisch-indonesischer professioneller Pokerspieler. Juanda gilt als einer der gefürchtesten Turnierspieler überhaupt.

Leben

Juanda wuchs in Indonesien auf und zog 1990 nach Oklahoma in die Vereinigten Staaten. In der High School war er ein guter Sprinter über 200 Meter und Ausdauerläufer über 5000 Meter. Er erhielt von der Seattle University einen MBA. Während seiner Studienzeit verdiente er sich als Bibelverkäufer etwas dazu. Er begann 1997 seine Pokerkarriere und lebt derzeit in Los Angeles.

Pokerkarriere

Howard Lederer hält Juanda für den flexibelsten Spieler der Welt, der je nach Tischdynamik zwischen ultra-loose und rock-tight variiert.

2001 gewann J.J. die Jack Binion World Poker Open, was seinen erstern großen Sieg bei einem Major Event darstellte.

Zudem sicherte er sich vier Bracelets der World Series of Poker, beginnend im Jahr 2002 sowie mit 2 weiteren Armändern der WSOP 2003.

Im November 2005 gewann er 500.000 $ in Monte Carlo. Juanda wurde Sechster beim Hauptturnier der Monte Carlo Millions und belegte den 2. Rang beim Full Tilt Poker-Einladungsturnier.

Im Januar 2006 setzte Juanda sich unter anderem gegen Barry Greenstein, Tony Bloom und Phil Ivey durch und gewann eine Million Australische Dollar beim High-Roller-Event der Aussie Millions.

2007 und 2008 saß er jeweils am Finaltisch des 5.000 $-Pot Limit Omaha Rebuy-Events der World Series of Poker.

Juandas goldener Herbst 2008

Juanda krönte seine Karriere mit dem Erfolg beim Hauptturnier der World Series of Poker Europe 2008. Er bekam dafür fast 1.600.000 Dollar. Am Finaltisch ließ er unter anderem Scott Fischman, Daniel Negreanu und Ivan Demidov hinter sich.

Nur wenige Tage später schloss er das High-Roller-Event der EPT in London als Zweiter hinter Jason Mercier für knapp 600.000 US-Dollar ab.

Weitere Erfolge

Im Frühjahr 2009 sicherte sich Juanda eine Ausgabe von Poker After Dark für die obligatorischen 120.000 US-Dollar.

Bei der World Series of Poker 2010 gelangte er an vier Finaltische, darunter an den der Poker Player's Championship. Dabei sammelte er insgesamt rund 750.000 US-Dollar ein.

Den ersten EPT-Titel verpasste Juanda, als Runner-Up hinter David Vamplew im Herbst 2010 in London nur denkbar knapp.

Sein fünftes Bracelet sammelte er bei der World Series of Poker 2011 ein. Im Heads Up des Lowball-Events schlug er Phil Hellmuth.

Sonstiges

John Juanda war Mitglied des Team Full Tilt von Full Tilt Poker. Seine Einnahmen durch Pokerturniere liegen bis dato bei etwa 12.375.000 $.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2002 1.500 $ Ace to Five Triple Draw 49.620
2003 2.500 $ Seven Card Stud High/Low 130.200
2003 2.500 $ Pot Limit Omaha 203.840
2008E 10.000 £ No Limit Hold'em 2.478.862
(1.580.000 £)
2011 10.000 $ 2-7 Draw 367.170

Weblinks