Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Katja Thater

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutschland
Katja Thater

Katja Thater2007-01.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Wedemark
Spitzname: Miss Slick,
Lady Horror

Katja Thater (*14. Juli 1966 in Hamburg) ist eine deutsche Pokerspielerin und Pferdezüchterin sowie die Frau von Jan von Halle.

2003 spielte sie im Casino des Mirage in Las Vegas ihr erstes größeres NLHE-Turnier siegte dabei über das 140-Spieler großer Teilnehmerfeld.

Nachdem sie bei fünf Side-Events der World Poker Tour in Tunica hintereinander kurz vor den Preisgeldrängen ausschied, besaß sie den Spitznamen als „Bubble Girl“.

Beim Poker Nations Cup 2006 spielte an der Seite von Michael Keiner im Team Deutschland mit und erlangte internationale Bekannheit.

Ab dem Sommer des Jahres 2006 war sie bei PokerStars unter Vertrag, hatte aber lediglich einen nennenswerten Erfolg mit dem EPT-Finaltisch in Warschau 2007 bis dorthin.

Sie gewann bei der World Series of Poker 2007 beim 1.500 $ Razz-Event ein Bracelet. 341 Spieler nahmen teil, am Finaltisch besiegte sie unter anderem Men Nguyen, Mark Vos und Paul „Eskimo“ Clark wofür „Lady Horror“ 132.653 US-Dollar erhielt.

Im Oktober 2007 wurde sie als Talkshowgast in die Sendung von Johannes B. Kerner eingeladen. Zwei Jahre später durfte sie erneut im ZDF-Mittagsmagazin auftreten.

Zum 30. Juni 2011 beendeten PokerStars und Thater ihre Zusammenarbeit. Seitdem spielt sie in deutlich weniger Turnieren und hat lediglich einen Cash zu Buche stehen.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2007 1.500 $ Razz 132.653

Weblinks