Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Keith Lehr

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Keith Lehr

User.png
Persönliches
Wohnort: Bossier, Louisiana
Spitzname: cheesemonster

Charles Keith Lehr ist ein US-amerikanischer Pokerspieler.

Seinen ersten großen Erfolg gelang ihm, als er ein Bracelet bei der World Series of Poker 2003 gewinnen konnte. In einem Pot Limit Hold'em-Turnier mit einem Startgeld von 3.000 $ nahm er 225.000 US-Dollar für Rang 1 entgegen. Mit ihm am Finaltisch saß auch Erick Lindgren und Dave Ulliott, im heads up bezwang er Chris „Jesus“ Ferguson.

Danach schaffte er es bei einigen Major Events in die Geldränge zu kommen gewann bis dato 600.000 $, bestätigte seinen Bracelet-Sieg jedoch nur bedingt. Er begann wie viele andere junge Spieler auch nach dem Moneymaker Boom im Internet zu spielen.

So tauchte er fünf Jahre nach seinem WSOP-Erfolg unter seinem Nicknamen „cheesemonster“ in der Siegesliste der FTOPS VIII auf. Er gewann dort nicht irgendein Event, sondern das Hauptturnier. Im 4.750 großen Teilnehmerfeld setzte er sich durch und gewann über 400.000 US-Dollar. Danach begann er auch im Cash Game auf Full Tilt höhere Limits zu spielen.

Weblinks