Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Kevin MacPhee

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Kevin MacPhee

User.png
Persönliches
Wohnort: Coeur d’Alene (Idaho)
Spitzname: ImaLuckSac

Kevin MacPhee (*1980) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler. Der Amerikaner begann im Jahr 2003 an seinem College mit Freunden Poker zu spielen. Zuvor war Magic: The Gathering das Spiel seiner Wahl.

Onlinehero

Er ist Onlineturnierspezialist mit Gewinnen bei sämtlichen Anbietern von knapp 4,2 Millionen US-Dollar und unter den Namen „ImaLuckSac“ auf PokerStars sowie als „Wu_Wizard“ bei Full Tilt Poker bekannt.

Sein größter Onlinecash datierte von der FTOPS XI im Febrauar 2009, als MacPhee das $ 5K-Highroller-Event auf dem vierten Rang abschließen, sowie 218.750 US-Dollar kassieren konnte.

Zudem war er bei der Wednesday Quarter Million auf Stars für knapp 52.000 US-Dollar erfolgreich.

Im Januar 2010 gewann er den Sunday Brawl auf Full Tilt Poker für 86.963 $.

Nach dem Black Friday legte er eine viermonatige Pause ein und verlegte seinen Wohnsitz in die Nähe von Vancouver um dort weiter spielen zu können.

Bei der WCOOP im Herbst 2011 wurde der Neo-Kanadier dritter beim ersten Highroller-Event der Turnierserie für 235.000 US-Dollar.

Live-Erfolge

MacPhee cashte bisher zahlreich bei WSOP, APPT und EPT-Turnieren. Der große Durchbruch blieb ihm am realen Pokertisch bis zur EPT in Berlin jedoch verwehrt.

Sein größter Live-Erfolg war zunächst das Erreichen des Finaltisches auf dem sechsten Rang eines Nebenturniers bei der EPT in Monaco 2009, wofür MacPhee 55.224 US-Dollar gewinnen konnte.

Beim deutschen Turnierstopp der European Poker Tour in Berlin im März 2010 war er einer der wenigen US-Amerikaner im Teilnehmerfeld. MacPhee hielt sich über die gesamte Dauer des EPT-Events in den Spitzenregionen des Chiptableaus auf. Dabei eliminierte er in der Schlussphase des Events unter anderem Stefan Huber, Christophe Gross und Vikash Dhorasoo. Er schaffte es mit dem Finnen Ilari Tahkokallio ins Heads Up, in welches er mit einem großen Vorsprung einzog.

Kevin MacPhee besiegte den Finnen nach über drei Stunden Heads Up-Spielzeit und gewann bei seinem größten Einzel-Erfolg die EPT Berlin 2010 sowie die runde Summe von 1.000.000 Euro.

Zum Video


Weblinks