Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Kirk Morrison

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuseeland
Kirk Morrison

Kirk Morrison.jpg
Morrison bei der WSOP 2007
User.png
Persönliches
Wohnort: Wichita, Kansas
Spitzname: Captain Kirk

Kirk Morrison ist ein neuseeländisch-amerikanischer professioneller Pokerspieler.

Pokerkarriere

Als 20-jähriger entschied sich Morrison dazu, sich in Las Vegas als professioneller Black Jack-Spieler durchzuschlagen. Sein Startkapital lag bei 3.000 $; nach eigenen Angaben war nach zwei Stunden nichts mehr davon übrig.

In den 1990ern gab es eine Reihe hoffnungsvoller junger Spieler, zu denen unter anderem Daniel Negreanu, Layne Flack, Allen Cunningham und eben auch Kirk Morrison zählten. Nachdem er 1998 sein erstes Bracelet gewinnen konnte, verlor er viel Geld bei Sportwetten, weshalb er sich dazu entschied nach Neuseeland auszuwandern; dort lebte er von 1999 bis 2006. Nachdem er schon Poker aufgeben wollte, spielte er in Australien bei einigen Turnieren mit. Dort traf er schließlich auch Daniel Negreanu, der ihn davon überzeugte, wieder in die USA zu kommen.

Bei seinem Comeback wurde er im World Poker Tour-Finale der fünften WPT-Season hinter Carlos Mortensen Zweiter und gewann gewaltige 2.011.135 $ . Bei der World Series of Poker 2007 gelangen ihm zwei Final Tables und auch im Main Event 2007 konnte er sehr weit vordringen.

Da Morrison seit mehr als zwei Jahren keinen Cash mehr zu verzeichnen hat ist anzunehmen, dass er seine Pokerkarriere wieder auf Eis gelegt hat.

Bis heute konnte Morrison etwa 3.000.000 $ durch Turniere gewinnen.

Weblinks