Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Kriminalität

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schummeln oder Pokerkriminalität umfasst verschiedene Bereiche.

Möglichkeiten

1. Sowohl Live als auch Online

  • Collusion: Mehrere Spieler arbeiten zusammen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Klassisch online, wo sie sich schlicht über ihre Karten austauschen.
  • Chip Dumping: Ein Spieler schanzt einem Kollegen Chips zu, etwa weil dieser bessere Gewinnchancen in einem Turnier hat

2. Nur Live

  • Live-Kriminalität konzentriert sich um die physische Manipulation der Karten, etwa in einem Cold Deck, dem sprichwörtlichen „Ass im Ärmel“ dem Anbringen von Markierungen.

3. Nur Online

  • Bots: Bots sind verbotene Programme, die den Spieler repräsentieren, der gar nicht selber spielt.
  • Multi Accounting : Eine Variante des Collusion-Problematik ist es, wenn ein und derselbe Spieler bei einem einzigen Anbieter (unter verschiedenen Namen) spielt. Das ist weit verbreitet, Spieler wie Justin Bonomo und Josh Field wurde überführt und gesperrt.
  • Account Sharing: Sorel Mizzi wurde 2007 überführt, auf dem Account von Chris Vaughn gespielt zu haben, nachdem er selber rausgeflogen war.
  • Super User: Im Zusammenhang mit dem Absolute Poker-Skandal rückte die Problematik in den Mittelpunkt, dass ein Spieler sämtliche Hände seiner Gegner einsehen könne.

Weblinks