Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Lasmiranda Dennsiewillja

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Screenshot des Artikels vom 24. März 2010.

Lasmiranda Dennsiewillja (*14. August 1984) ist der Name einer vermeintlichen spanischen Pokerspielerin, die in der deutschen Wikipedia vier Monate einen Artikel besaß, in Wirklichkeit aber gar nicht existierte.

Die Geschichte des Artikels illustriert die Beliebigkeit, die die deutschsprachige Wikipedia auszeichnet.

Geschichte

Am 9. Dezember 2009 legte der Benutzer „Poker101“ in der deutschen Wikipedia unter dem Lemma „Lasmiranda Dennsiewillja“ den Artikel einer vermeintlich gleichnamigen spanischen professionellen Pokerspielerin an.

Der Benutzer gab außerdem an, dass Dennsiewillja als erste Frau die „offenen österreichischen Meisterschaften gewonnen hat“ und bereits Preisgeldränge bei der World Series of Poker und European Poker Tour erreichte. Als Quelle gab „Poker101“ die Hendon Mob-Profilseite der Spanierin Marga Dominguez an, die jedoch bei weitem nicht mit den Erfolgen im Artikel übereinstimmt.

„Poker101“ äußerte sich als Mitarbeiter des Internetpokerlexikons Donkpedia. Laut eigener Aussage wollte er illustrieren, dass in der Wikipedia keine Kontinuität bei den Richtlinien vorzufinden ist.

Während der Artikel von Dennsiewillja so beispielsweise ohne Änderungen als Relevant angenommen wurde, fanden Ende 2007 rund 50 Pokerartikel, trotz korrekter Formulierung und gegebener Relevanz in kürzester Zeit in einer Massenlöschung ihr Ende.

Auch aufgrund dieser Löschungen folgte die Gründung von Donkpedia.

Der Artikel war bis zum 7. April ohne jede nennenswerte Änderung in der Wikipedia aufrufbar und wurde erst nach vier Monaten gelöscht.

Name

Der Name „Lasmiranda Dennsiewillja“ wurde aus einer Episode der Zeichentrickserie „Die Simpsons“ entnommen.

Weblinks