Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Main Event 2010

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Main Event 2010
Teil der World Series of Poker 2010
WSOP-Logo.png
Datum 5. Juli – 17. Juli und November 2010
Ort Las Vegas
Variante No Limit Texas Hold'em
Struktur
Buy In 10.000 $
Teilnehmer 7.319
Geldplatzierungen 747 (10,21 %)
Gewinner Jonathan Duhamel
Sieger-Preisgeld 8.944.310 €
Geschichte
← Vorgänger: Main Event 2009
→ Nachfolger: Main Event 2011

Das Main Event 2010 wurde als 57. und letztes Turnier der World Series of Poker 2010 in Las Vegas am 5. Juli eröffnet. Bis zum 17. Juli wurde das Startfeld auf neun Spieler reduziert werden. Der Finaltisch wurde erneut erst im November ausgetragen werden.

Im Vorjahr war bekanntlich der vierte Starttag des Main Events massiv überfüllt, wobei rund 500 Spieler nach Hause geschickt werden mussten. Dies passierte, weil das Main Event in die Feierlichkeiten zum 4. Juli gelegt wurde. Joe Cada gewann im 2009 den Big Dance sowie über 8,5 Millionen US-Dollar, als 6494 Spieler an den Start gingen.

Online-Qualifier

Jede namenhafte Seite bot Qualifikationsmöglichkeiten zum Main Event 2010 an. Dabei versuchte jede auf ihre eigene Weise die Spieler zu den Satellites zu locken.

Bei Full Tilt Poker starteten am 24. März die Qualifikations-Turniere für den Big Dance. Als spezialer Bonus winkte für die FTP-Qualifikanten, falls sie 2010 ins Preisgeld kommen, für das nächste Jahr das Buy In zum Main Event 2011 für 0 $.

Auf PokerStars benötigte man vier Wochen Wartezeit nach dem FTP-Start, um das erste Main Event-Satellite in Angriff zu nehmen. Falls man ein Package bei Stars gewann, erhielt man acht freie Nächte im Palms während der Turnierdauer. Auch ein Bonus auf PokerStars war im Angebot bei einer Preisgeldabschneidung. Hier konnte man sich ein PCA- oder NAPT-Package sichern, 50.000 VPPs kassieren und einen Sponsorvertrag beim Turniersieg in Höhe von „nur“ einer Million abgreifen.

Als wichtigster Hinweis bei einer Qualifikation gilt, dass in diesem Jahr erneut die Spieler selbst für einen Einkauf ins Turnier verantwortlich sind. Harrah's untersagt den Onlineseiten ihre Oualifikanten einzukaufen, womit der Spieler entweder 10.000 US-Dollar in Bar beim Casino auf den Tisch legen muss oder eine Bank-Überweisung tätigt.

Zeitplan

Datum Spieltag
5. Juli 1a
6. Juli 1b
7. Juli 1c
8. Juli 1d
9. Juli 2a (1a+1c)
10. Juli 2b (1b+1d)
11. Juli spielfrei
12. Juli 3
13. Juli 4
14. Juli 5
15. Juli 6
16. Juli 7
17. Juli 8
November Finaltisch

vordere Resultate bekannter Namen

# Name Preisgeld (in $)
178. Manig Löser Flag of Germany.png 48.847
156. Johnny Chan 57.102
141. Phil Galfond 57.102
120. Sebastian Panny Flag of Austria.png 57.102
116 Robert Mizrachi 57.102
100. Christian Harder 57.102
86. Juha Helppi 79.806
78. Jean-Robert Bellande 94.942
59. Eric Baldwin 138.285
58. David Benyamine 138.285
54. Peter Jetten 168.556
52. Alexander Kostritsin 168.556
50. Tony Dunst 168.556
45. Sergey Rybachenko 206.395
31. Michael Skender Flag of Germany.png 255.242
30. Theo Jørgensen 255.242
27. Johnny Lodden 317.161
22. William Thorson 317.161
18. Scott Clements 396.967
15. Matt Affleck 500.165
14. Hasan Habib 500.165
12. Adam Levy 635.011
10. Brandon Steven 635.011

Ergebnis am Finaltisch

Hauptartikel: November Nine 2010

Nachdem Joseph Cheong als Dritter eliminiert wurde, mussten die beiden Heads Up-Konkurrenten Jonathan Duhamel und John Racener eine eintägige Pause bis zur Turnierentscheidung einlegen.

# Name Preisgeld (in $)
1. Jonathan Duhamel 8.944.310
2. John Racener 5.545.955
3. Joseph Cheong 4.130.049
4. Filippo Candio 3.092.545
5. Michael Mizrachi 2.332.992
6. John Dolan 1.772.959
7. Jason Senti 1.356.720
8. Matthew Jarvis 1.045.743
9. Soi Nguyen 811.823

Siehe dazu