Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Marginale Hand

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marginale Hände sind spielbare Hände, die aber nicht richtig stark sind (Monster), so dass sie den Spieler oft vor schwierige Entscheidungen stellen. Es ist ein typischer Anfängerfehler, diese bedenkenlos Out of position zu spielen. Doch je besser der Spieler ist (und mit Position) kann ein guter LAG gerade aus diesen Händen die entscheidenden Extrachips/Cashgewinne rausschlagen (vergleiche Smallball).

Zu marginalen Texas Hold'em Starthänden zählen spekulative Hände und (Full Ring) viele Broadway-Kombinationen wie J10, JQ oder AJ, bei Omaha AAxx.