Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Martin Kläser

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutschland
Martin Kläser

User.png
Persönliches
Wohnort: Rheinbach bei Köln, Deutschland
Spitzname: two hit wonder

Martin Kläser (*April 1987) ist ein deutscher Pokerspieler, der 2007 die Full Tilt Poker Million Euro Challenge gewann sowie 2008 ein Bracelet.

Der Biologiestudent gewann die Challenge gegen über 40.000 Amateurspieler für 50.000 € und durfte im Finale gegen drei Profis Heads-up spielen. Er schlug dabei Chris Ferguson und Gus Hansen (mit einem geturnten Dreiouter), aber unterlag Howard Lederer und erhielt zusätzliche 300.000 für zusammen 350.000 € Preisgeld.

Für die Heads ups wurde er von Erik Seidel gecoacht, hätte er alle drei Matches gewonnen, hätte er eine Million bekommen. Er wurde Full Tilt Pro und scherzte, „er wolle die Weltspitze stürmen“.

2008 gewann er bei seiner ersten World Series of Poker gleich sensationell ein Bracelet im Omaha High/Low. Der bekannteste Name am Final Table war ironischerweise Erik Seidel. Am Ende siegte er über das 720 Spieler große Teilnehmerfeld in jener anspruchsvollen Variante.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2008 1.500 $ Pot Limit Omaha High/Low 216.249$

Weblinks