Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Mickey Petersen

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dänemark
Mickey Petersen

User.png
Persönliches
Wohnort: Kopenhagen
Spitzname: mement_mori
PokerStars: mement_mori
Full Tilt Poker: mement_mori

Mickey Petersen ist ein dänischer Pokerspieler.

Unter seinem Nicknamen „mement_mori“, welchen er auf PokerStars sowie Full Tilt Poker benutzt, wurde er eine Ikone für die Grinder im Onlineturnierpoker.

Im Februar 2008 begann seine Pokerlaufbahn mit dem Gewinn des Samstagabend 300-Dollar-Events auf Full Tilt für 27.522 US-Dollar.

Ende 2009 startete er eine Serie von größeren Cashes und etablierte sich in den ersten Onlineliga. Darunter wurde er Zweiter beim Sunday Mulligan für $47K, gewann ein AB-Turnier sowie über $45K und wurde Dritter beim Sunday Brawl für 57.000 US-Dollar.

Bei der FTOPS XVI am Morgen des 1. Mai feierte der Däne seinen zunächst größten Online-Erfolg mit dem Sieg eines Shorthanded-Turniers und wurde mit 86.716 US-Dollar ausgezahlt.

Die darauf folgende SCOOP 2010 sollte jedoch noch erfolgreicher werden. Petersen gelangte an den Highroller-Finaltisch des Hold'em-Mixed und cashte knapp 33.000 $, bis er fünf Tage später einen Payday in Höhe von 169.286 US-Dollar hatte. Er wurde im Heads Up des 2.100 $ teuren Big Antes-Turnier zwar vom deutschen Florian Bußmann besiegt, gewann aber durch einen Deal das höchste Preisgeld des Turnieres sowie seiner Karriere. Nur zwei Tage später kasssierte der Däne weitere 72.219 US-Dollar für den fünften Rang des $1K-NLHE-Turbo-Rebuys.

Live-Auftritte

Ebenfalls seit dem Herbst 2009 spielte er vermehrt Liveturniere und verpasste beim Sieg des Kristoffer Thorsson nur knapp den Finaltisch der Master Classics of Poker. Im Frühjahr 2010 gelangte er an den sehr stark besetzten Finaltisch des $5K-Nebenturnieres des EPT Grand Final. Für fast 100.000 US-Dollar wurde Petersen Vierter, als Isaac Baron das Event für sich entschied.

Weblinks