Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Mike McDonald

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kanada
Mike McDonald

Mike McDonald.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Waterloo
Spitzname: Tîmex (mit Zirkumflex)

Mike „Tîmex“ McDonald (*11. September 1989) ist ein kanadischer Pokerspieler.

Pokerkarriere

Anfänge

Sein erstes Liveturnier, das er absolvierte, war das Main Event der World Series of Poker Europe 2007 an seinem 18. Geburtstag. Er wurde jedoch am ersten Spieltag von Jamie Gold aus dem Turnier eliminiert, nachdem dieser ihn mit 33 auf einem Board von 10 7  4 All in check-raiste. McDonald ging den Einsatz mit JJ mit und wurde durch eine 3 auf dem Turn aus dem Turnier befördert.

Bei der EPT in Prag im selben Jahr kam er ins Geld. Bei den Aussie Millions im Januar 2008 kam er bei drei Events ins Geld, gewann eines, wurde einmal Zweiter und erreichte beim Dritten als Achter immerhin den noch den Finaltisch.

„Breakout“

Der Durchbruch gelang ihm endgültig 2008 bei der European Poker Tour in Dortmund, wo er mit 18 Jahren den ersten Platz erringen und zum Dollar-Millionär werden konnte. Somit wurde er zum jüngsten EPT-Gewinner noch vor Jeff Williams. Er siegte über das 411 Spieler große Teilnehmerfeld und strich 933.600 Euro ein. Drei weitere deutsche Spieler erreichten den Finaltisch, im Heads Up siegte Tîmex gegen Andreas Gülünay.

Zwölf Monate nach seinem ETP-Triumph gelang ihm an selber Stelle in Dortmund erneut die Teilnahme am Finaltisch, als Sandra Naujoks gewinnen konnte.

Im Sommer 2009 schaffte es McDonald die WPT Venedig auf dem vierten Platz abzuschließen, wobei er rund 150.000 US-Dollar gewann. Vier Monate später verpasste er mit Rang 11, nur knapp den Final Table der EPT in Barcelona.

Er wäre in der Lage gewesen, als erster Spieler zwei EPTs zu gewinnen, als er den Finaltisch in Deauville 2010 erreichte. Auf dem dritten Platz schied er jedoch aus und verpasste den zweiten Titel, abseits der zweiten Dortmunder Finaltischteilnahme, erneut.

Rücktritt

McDonald verkündete am 31. März 2010 das baldige Ende seiner Karriere als professioneller Pokerspieler auf seinem Blog.[1] Er wollte sich demnach seiner Ausbildung widmen. Ob er zu einem späteren Zeitpunkt züruckkehren werden würde war fraglich.

Weitere Karriere

Spätestend mit dem Sieg beim zweiten Event der Epic Poker League meldete sich McDonald zurück.

Zuvor konnte er während seiner ersten World Series of Poker 2011 einen Pot Limit Omaha-Finaltisch erreichen und sich auch beim WCE-Turnier dieser Variante im Preisgeld platzieren.

Sonstiges

Zum Video
Interview mit McDonald.

McDonald gilt als besonders abgeklärter Spieler, der Zockerein und wilde Nebenwetten meidet. Dafür stakt er gerne andere Spieler. Live fiel er durch seine markante Zahnspange in der Anfangsphase seiner Turnierkarriere auf.

McDonald wurde als Onlinespieler bekannt, obwohl sein größter Erfolg „nur“ ein Sieg eines 100 $-Rebuy-Turniers ist. Dabei übertraf er sich in seinen jungen Jahren bei Live-Events um weiten.

Bis heute liegen seine Turniereinnahmen bei über 4.130.000 US-Dollar.

Quelle

  1. Blogeintrag

Weblinks