Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

News:NHUPC 2008 - Tag 3

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am entscheidenden Tag der National Heads-Up Poker Championship 2008 wurde das Viertelfinale, Halbfinale und zum krönenden Abschluss das Finale der vierten Ausgabe der NHUPC ausgetragen.

Viertelfinale

Huck Seed und Andy Bloch waren die ersten Spieler, die ins Halbfinale avancierten. Seed machte mit David Benyamine kurzen Prozess, als er einen Drilling floppte und am River ein Full House kompletierte. Benyamine musste mit seinem Overpaar klein beigeben und erhielt 75.000 US-Dollar Preisgeld. Bloch besiegte den Baseballstar Orel Hershiser. Als die Chips in die Mitte gingen hielt Bloch A9 und Hershiser J10. Blochs Hand hielt durch und Hershiser darf um 75.000 $ reichen, wieder pitchen gehen.

Phil Ivey und Chris Jesus Ferguson konnten ebenfalls in das Halbfinale einziehen. Ivey besiegte in der entscheidenen Hand Gus Hansen mit Flush over Flush. Ferguson gewann gegen Jonathan Little nach langem Kampf das all in mit 99 gegen Littles T7.

Halbfinale

Die Halbfinalpaarungen lauteten: Phil Ivey vs. Chris Ferguson und Huck Seed vs. Andy Bloch.

Phil Ivey musste sich nach einer starken Performance im Halbfinale geschlagen geben. Er unterlag Ferguson und gewann 125.000 US-Dollar. Auf einem Board von 9 4 3 5 ging er mit einem Paar Sechser all in und Jesus callte mit einem Paar Achter. Ivey traf seine Outs auf dem River nicht und konnte nun seine beiden starken Turnierergebnisse der letzten Tage feiern.

Huck Seed gewann gleich zu Beginn einen Riesenpot als er, first to act, auf jeder Strasse die Pothöhe anspielte und Bloch schließlich auf dem River passte. Danach konnte sich Bloch als Shortstack lange Zeit über Wasser halten und sich wieder zurückkämpfen. Nach über 90 Minuten schaffte es Andy Bloch als Sieger hervorzugehen. Vor dem Flop ging Bloch mit AQ all in und wurde von Huck Seed mit einem Paar Neunern gecallt. Auf dem River traf Bloch ein Ass und Seed musste sich mit dem Preisgeld von 125.000 US-Dollar trösten.

Finale

Bloch
Ferguson

Im Finale traten sich Chris Ferguson und Andy Bloch gegenüber um die letzte Schlacht der NHUPC 2008 zu schlagen.

Es wurde im Modus best of three gespielt. Nach über einer Stunde sicherte sich Andy Bloch die erste Partie. Bloch ging auf einem Flop von A♥ 9♦ 9♠ all in und wurde von Ferguson mit A♦K♦ gecallt. Andy Bloch zeigte 10♦ 9♥ und musste auf Turn und River keinen bad beat erleiden.

Im zweiten Match musste sich Bloch geschlagen geben, als er shortstacked mit K3 all in ging und von Fergusons Damen dominiert wurde. Bloch konnte sich nicht verbessern und somit wurde das entscheidende dritte Match ausgetragen.

Der finale Showdown kam dann recht schnell zustande. Auf einem Board von 10♣ 7♠ 3♠ 7♥ reraiste Bloch mit 10♠ 4♠ all in und wurde von Ferguson mit Pocket Jacks gecallt. Bloch verfehlte seinen Flushdraw und er traf auch keine weitere Zehn. Mit der 7♣ auf dem River konnte Chris Jesus Ferguson bei der dritten Finalteilnahme endlich seinen ersten Titel sowie eine halbe Million US-Dollar Preisgeld gewinnen. Bloch darf sich immerhin über 250.000 US-Dollar freuen.

Siehe auch

Quellen