Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

News:The Super Tuesday/29. April 2008

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Tuesday vom 29. April 2008

Das 1.050 $-Dienstags-Turnier auf PokerStars lockte diese Woche 357 Teilnehmer an. 45 von ihnen platzierten sich im Preisgeld. Ob das hohe buy in oder der Fakt das das Turnier unter der Woche stattfand der Grund ist, warum unter den Top 45 kein Spieler aus dem deutschsprachigen Raum zu finden war, bleibt zu klären. Die Namen „erdnase“, „pusteblume“, „bastet2004“, „FireFox001“ oder „toweliestar“ suchte man jedenfalls vergebens. Für den Frankfurter Matthias Neu aka „goodvibe1“ lief dieses Turnier nicht besonders erflogreich, da er schon auf Rang 186 gehen musste.

Auf dem 45. Platz fand sich dann mit „Aryamehr“ ein Dauergast wieder. In diesem Jahr spielte er auf Pokerstars bereits über 1.200 MTTs und konnte hier sein buy in knapp verdoppeln. Auf Rang 38. kam der high limit Cash Game Spieler „ADZ124“ ins Ziel, der zu Beginn von 2008 vermehrt in den vorderen Positionen bei größeren Turnieren zu finden ist.

Für „shaundeeb“, „Purpelpils99“ und „NemoStars22“ war der Finaltisch mit den Rängen 34, 31 und 24 noch relativ weit entfernt als sie ausschieden.

Jeff Banghart, auf Pokerstars als „mrrain“ unterwegs, schnupperte schon eher die Luft des final tables. Jedoch kam er auf Rang 16 zum stoppen und erhielt für dieses Ergebnis rund 3.000 $.

Am Finaltisch fanden sich dann einige Onlinestars wieder, die Mehrheit kam wie so oft aus den Vereinigten Staaten. Der aus Chicago stammende Chris „LUHMAN“ Martin musste den final table auf Rang 8 früh verlassen. Zach Clark, der auf Pokerstars unter dem Namen „nofingclue11“ spielt, erreichte den 6. Platz für ein Preisgeld 16.779 $. Daniel „djk123“ Kelly erhielt für den vierten Platz 28.560 US-Dollar.

Das heads up war dann eine Angelegenheit zwischen dem Kanadier „Goldenboys“ und dem Amerikaner „any2cantu“. Am Ende setzte sich „any2cantu“ durch und gewann nach über siebeneinhalb Stunden Turnierdauer 78.540 US-Dollar.