Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Philip Collins

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Philip Collins

User.png
Persönliches
Wohnort: Columbia, South Carolina
Spitzname: USCphildo

Philip Collins (*1985) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler, der Mitte 2007 begann Poker zu spielen.

Bislang sammelte der Amerikaner 2,6 Millionen US-Dollar bei Onlineturnieren ein. Dazu kommen „lediglich“ Live-Erfolge in Höhe von 72.000 $.

2008 — wo Collins Siegesserie begann

Er schaffte den entgültigen Durchbruch bei seinem $1K Monday-Triumph zu Beginn des Jahres 2008. Diesen gewann er für knapp 70.000 $ und startete eine beeindruckende Serie von hohen fünfstelligen Preisgeldplatzierungen. Daraufhin siegte er im April beim Sunday Second Chance auf PokerStars für 48.017 US-Dollar.

Später im Jahr wurde „USCphildo“, wie er sich Online nennt, beim Montagstausender auf FTP abermals starker Zweiter.

Am 10. August 2008 cashte er zunächst als Runner Up hinter Thierry van den Berg beim Sunday 500 für rund 70.000 $ und wurde bei einem Event der FTOPS IX Dritter und kassierte so am selben Tag weitere 62.731 US-Dollar.

Drei Tage vor Jahresschluss nahm er 40.317 $ für den dritten Rang eines Sunday Brawl ein.

Im Februar 2009 wurde er Dritter eines FTOPS-Events sowie Zweiter bei der Wednesday Quarter Million und holte den Sieg eines 100 $-Rebuy. In jenem Monat, bei diesen drei Turnieren, cashte Collins für knappe 160.000 US-Dollar.

Anfang 2010 siegte er erneut beim $1K Monday, diesmal griff er sich 89.750 $ aus dem Preispool.

Weblinks