Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Prahlad Friedman

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Prahlad Friedman

User.png
Persönliches
Wohnort: Los Angeles, Kalifornien
Spitzname: Spirit Rock
PokerStars: Prefontaine
Full Tilt Poker: Spirit Rock

Prahlad Friedman (*20. Mai 1979) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler aus Los Angeles, Kalifornien. Friedman war ein Student in Berkeley, Kalifornien; dort kam er auch erstmals mit Poker in Verbindung.

Pokerkarriere

Frühe Karriere

Bei der World Series of Poker 2003 gewann Friedman ein Event in der Variante Pot Limit Hold'em.

2005 wurde er in einem Circuitturnier Zweiter.

Beim Main Event 2006, dem größten Livepokerturnier wurde er unter etwa 8.700 Spielern 20. Er erhielt dafür annähernd 500.000 $, was bis dahin sein größter Verdienst in einem einzelnen Turnier darstellte.

In der späten Phase des Turniers geriet er mit Jeff Lisandro aneinander, da die beiden sich gegeneinander beschuldigten, das Ante in einer Hand vergessen zu haben. Die Konfrontation endete in einem handfesten Streit, der nur durch Warnungen seitens des Dealers geschlichtet werden konnte. Am Ende stellte sich heraus, dass ein anderer Spieler für das fehlende Ante verantwortlich war. Friedmans Verhalten wurde in der Pokerwelt offen kritisiert. Lisandro akzeptierte auch im Nachhinein Friedmans Angebot zur Versöhnung nicht und söhnte sich erst nach Jahren mit ihm aus.

Im selben Jahr beschuldigte Friedman außerdem den bekannten Onlinepokerspieler Brandon Adams, dass dieser Fehler in der Software von Anbietern ausnützen würde.

Pause und Comeback

Nach knapp drei Jahren Pause vom Live-Poker, beziehungsweise ohne Preisgeldplatzierungen, erwischte er einen starken Lauf im Main Event der World Series of Poker 2009. Unter den 6.494 Teilnehmern wurde Friedman 64. und meldete sich zurück. Dieses Comeback untermauerte er nur wenige Wochen später im August 2009. Dort holte er sich seinen ersten großen Titel seit dem Bracelet in 2003. Er gewann das Legends of Poker-Turnier, ein Teil der World Poker Tour, in Los Angeles für etwas mehr als eine Million US-Dollar. Dabei schlug er im Heads Up den November Niner Kevin Schaffel.

Er spielt als Prefontaine bei PokerStars und auf Full Tilt Poker unter seinem Spitznamen Spirit Rock bei Blinds bis hin zu 50/100 $. Bei UltimateBet spielt er als Mahatma. Letztere Namen verraten seine Neigung zum Hinduismus. Er ist zudem auch überzeugter Veganer.

Wissenswertes

  • Er ist außerdem für seine eigenwilligen Raps bekannt. So rappte er beispielsweise für die Rubrik The Nuts bei WSOP-Übertragungen sein Lied „Poker is fun“.
  • Friedman ist mit der gut zehn Jahre älteren gebürtigen Vietnamesin Dee Luong verheiratet.
  • Rund 2,3 Millionen US-Dollar sammelte Prahlad Friedman bei Live-Events bis dato ein.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
2003 1.500 $ Pot Limit Hold'em 109.400

Weblinks