Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Re-Steal

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Re-Steal ist ein 3-Bet vor dem Flop gegen einen vermuteten Steal mit einer relativ schwachen Hand.

Dabei unterscheidet man zwischen den zwei folgenden Variationen:

Gewöhnlicher Re-Steal

Diese Option der preflop Action sollte nur Anwendung finden, wenn die effektive Stacksize mindestens 35 Big Blinds beträgt. Somit hat man selbst ausreichend Raum, um zu folden falls der ursprüngliche Raiser als Re-Re-Steal weiter erhöht oder All in geht.
Bei der Handauswahl für einen Re-Steal sollte man stärkere Hände bevorzugen. Dazu zählen unter anderem Suited Connectors, zwei hohe Karten oder Ax in einer Farbe. Falls man einen Call erhält, kann man diese Hände problemlos weiterspielen.

All in Re-Steal

Der All in Re-Steal kann zur Anwendung kommen, wenn die effektive Stacksize rund 13 Big Blinds beträgt. Die kann mit einer beliebigen Hand geschehen, am besten mit Lifecards.
Bei dieser Stacksize ist noch ausreichend Fold Equity gegeben.
Sollte der Stack deutlich komfortabeler ausgebaut sein, ist auf einen All in Re-Steal zu verzichten, um sich nicht unnötig aus dem Turnier zu katapultieren, falls der Gegner eine starke Hand hält.

Weblinks