Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Rebuy

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Rebuy wird eine Option in Rebuy-Turnieren und, in abgeleiteter Form, auch in Cash Games verstanden, von der ein Spieler Gebrauch machen kann, falls er all seine Chips verlieren sollte.

Rebuy-Turnier

Normale Multi Table Tournaments, in denen man ausscheidet, wenn man seine Chips verspielt, nennt man Freezeout. Es gibt aber noch einen zweiten Turniertyp, der Rebuy-Turnier heißt, der in zwei Phasen abläuft.

Phase 1 — Rebuy-Phase

Hier können sich Spieler die ihren ganzen Stack verspielt haben, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt im Turnier (normalerweise in der ersten Stunde), gegen ein weiteres Entgelt, meistens in der Höhe des buy ins, Chips kaufen, die wieder ihrem Stack zugerechnet werden. Das Rebuy wird dem Preispool zugerechnet, normalerweise kostet es keine extra Fee.

Die Obergrenze der einzukaufenden Chipsumme ist nicht der Anfangsstack, sondern zweimal der Anfangsstack, Beispiel Für 1 $ und 20 Cents Gebühr bekommt ein Spieler 2000 Chips, er kann sofort für 1 $ extra auf 4000 Chips aufstocken (bei manchen Turnieren muss man erst einen Chip verspielt haben vor dem Rebuy, aber das sind unwichtige Nuancen). Verspielt er diese, kann er für 2 weitere Dollar 4000 Chips im Doppelrebuy nachtanken. Die erlaubte Rebuyanzahl ist bei fast allen solchen Turnieren (es gibt Ausnahmen, Turniere bei denen nur ein Rebuy sowie der Add On erlaubt ist, nennt man Cube) unbegrenzt. Die erste Phase des Turniers endet meistens mit einem Add on,

Phase 2 — Freezeout

Danach wird das Turnier technisch wie ein "normales" Freezeout weitergespielt, ändert völlig seinen Charakter gegenüber der hektischen Rebuy-Phase. Der Unterschied zu einem herkömmlichen Freezeout liegt darin, dass die Spieler durch die vielen Rebuys deepstacked sind, womit größere Postflop-Skills gefragt sind.

Folgen

Rebuy-Turniere ziehen oft ein aggressiveres Verhalten nach sich, da jeder Spieler das Ziel verfolgt, seinen eigenen Stack möglichst rasch auszubauen. Deshalb wird auch der direkte Showdown mit einem gegnerischen Spieler gesucht, da diese Situation die beste darstellt, um seinen Stack zu vergrößern. Das führt soweit, dass die Strategie mancher Spieler so weit reicht, mit jeder überdurchschnittlichen Hand, bis zur Beendigung der Rebuy-Phase, all in zu gehen.

Cash Game

Bei einem Cash Game spricht man von einem Rebuy, wenn ein Spieler, der seine ganzen Chips verloren hat, sich dazu entscheidet, sich um einen bestimmten Beitrag, der in der Regel von einem Minimum-, und, hauptsächlich Online, von einem festgelegten Maximumbeitrag begrenzt wird.

Wissenswertes

Quellen

  1. Artikel auf pokerati.com