Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Rounders

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rounders
Deutscher Titel Rounders
Produktionsland Vereinigte Staaten
Erscheinungsjahr 1998
Länge circa 121 Minuten
Sprache Englisch
Stab
Regie

John Dahl

Drehbuch

Ted Demme, Joel Stillerman

Produktion

David Levien, Brian Koppelman

Musik

Christopher Young

Besetzung
  • Matt Damon: Mike McDermott
  • Edward Norton: Lester „Worm“ Murphy
  • John Malkovich: Teddy KGB
  • John Turturro: Joey Knish
  • Johnny Chan: Johnny Chan
  • Gretchen Mol: Jo
  • Famke Janssen: Petra

Rounders ist der Titel eines US-amerikanischen Spielfilms aus dem Jahr 1998. Er erzählt die Geschichte des Pokerspielers Mike McDermott – gespielt von Matt Damon – der seine Leidenschaft für das Pokerspiel nach diversen Hindernissen zum Beruf macht.

Handlung

Mike McDermott ist ein Student an der US-amerikanischen Ostküste. Er ist ein avider Pokerspieler, verliert durch einen Cooler allerdings seine gesamte Bankroll von 30.000 $ an den russischstämmigen Mafiosi Teddy KGB (sprich: [tɛdi keɪ dʒi biː]) – kongenial gespielt von John Malkovich. Auf die Bitte seiner Freundin Jo – verkörpert durch Gretchen Mol – hört er auf mit dem Pokerspiel. Als allerdings sein Freund Lester „Worm“ Murphy aus dem Gefängnis entlassen wird, der Spielschulden bei Teddy KGB hat, versuchen McDermott und Worm diese zu erspielen. Da sie nur ein paar Tage Zeit haben, müssen sie große Risiken eingehen. Als es am Tisch schlecht läuft, wird Worm beim Betrügen erwischt. Ihnen wird das Geld abgenommen und sie werden verprügelt. Worm schlägt vor, aus der Stadt zu verschwinden. Mike, der für ihn gebürgt hat, lehnt ab. Während Worm tatsächlich flüchtet, gewinnt Mike in einem epochalen Showdown das Geld gegen Teddy KGB zurück. Der Film endet damit, dass Mike nach Las Vegas fährt.

Kritik

Der Film hat unter Pokerfans einen sehr guten Ruf. Besonders die konstruktive Auseinandersetzung mit den strategischen Elementen wurde gelobt. Bei der Internet Movie Database hat der Film eine überdurchschnittlich gute Bewertung von 7,3 von 10 möglichen Punkten. Laut Rotten Tomatoes besprachen 64 % der Kritiker den Film positiv.

Wissenswertes

  • Für 2012 ist eine Fortsetzung – Rounders 2 – geplant.
  • Im Internet kursiert eine europäische Parodie des Films (siehe Weblinks).

Weblinks