Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Sailor Roberts

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Brian Roberts

SailorRoberts.jpg
Roberts bei der WSOP 1975
User.png
Persönliches
Spitzname: Sailor

Bryan W. „Sailor“ Roberts (*7. März 1931; †23. Juni 1995) war ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler. Roberts erhielt den Spitznamen „Sailor“ verpasst, weil er während des Koreakrieges bei der Navy diente.

Roberts zog mit anderen Legenden wie Doyle Brunson und Amarillo Slim als „Rounder“ durch die Staaten. Neben dem Pokerspiel war Bridge eine große Leidenschaft von Roberts.

Beim Main Event der World Series of Poker 1975 konnte er den wichtigsten Titel des Pokerspiels gewinnen. Dafür kassierte er 210.000 Dollar. Sein erstes Bracelet gewann er im Vorjahr. Daneben kam bei der WSOP 1973 bereits an den Main Event-Finaltisch.

Roberts starb an einer durch Hepatitis ausgelösten Sklerose.

2012 wurde er posthum in die Hall of Fame aufgenommen.

Bracelets

Jahr Turnier Preis ($)
1974 Deuce to Seven Draw 35.850
1975 10.000 $ No Limit Hold'em 220.000

Weblinks