Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Seven Card Stud High/Low

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seven Card Stud High/Low, auch Seven Card Stud Eight or better, kurz Stud 8, ist eine Untervariante des Seven Card Stud. Als einziger Unterschied wird der Pot zwischen der High- und der Low-Hand – sofern es eine gibt – aufgeteilt. Es ist das fünfte Spiel beim H.O.R.S.E. und Bestandteil von 7- und 8-Game.

Ablauf

Hinweis: Für das detaillierte Regelwerk, siehe Seven Card Stud

Die Regeln sind mit denen von Seven Card Stud identisch. Als einziger Unterschied wird bei einem Showdown je die Hälfte des Pots an die beste High-Hand und an die beste Low-Hand aufgeteilt. Sollte ein Spieler die beste High- und Low-Hand haben „scoopt“ er den Pot.

Um eine qualifizierte Low-Hand zu haben, muss ein Spieler mindestens fünf ungepaarte Karten mit dem Wert Acht oder niedriger haben. Das Ass ist dabei die niedrigste Karte, Flushes und Straights zählen nicht gegen den Spieler (Ace to Five).

Stud High/Low wird immer mit einem Fixed Limit gespielt.

Weltmeister

Bei der World Series of Poker 2007 wurde zum ersten Mal ein Weltmeister in der Variante Fixed Limit Seven Card Stud High/Low mit Buy-in  $ 10.000 ausgespielt. Seitdem ist das Turnier fester Bestandteil der WSOP.

Literatur

  • Ray ZeeHigh-Low-Split Poker, Seven-Card Stud and Omaha Eight-Or-Better for Advanced Players