Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Shannon Shorr

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Shannon Shorr

Shannon Shorr.jpg
User.png
Persönliches
Wohnort: Tuscaloosa, Alabama
PokerStars: basebal1b
Full Tilt Poker: BLUFFforRENT

Shannon Shorr (* 7. Juni 1985 in Birmingham, Alabama) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler.

Shorr erzielte bereits vor seinem 21. Lebensjahr einige Erfolge in bedeutenden Pokerturnieren.

Bei den Aussie Millions im Frühjahr 2006 erreichte er den vierten Platz im Hauptturnier und konnte bei seiner ersten Preisgeldgeldplatzierung eines Live-Events überhaupt knapp 200.000 $ abräumen.

Im Verlauf des Jahres kam er bei drei Events der WSOP 2006, darunter auch beim Main Event in die Geldränge. Beim anschließenden Bellagio Cup, welcher damals noch kein WPT-Event war, nahmen 324 Spieler teil. Shannon Shorr konnte als triumphierender Sieger hervorgehen und eine Auszahlung von 960.690 US-Dollar entgegen nehmen.

Nachdem er an sein starker Premierenjahr nicht anschließen konnte, schaffte er es 2008 bei der World Series of Poker vier Mal ins Geld und verpasste in einem Event als Runner Up hinter Matt Keikoan nur denkbar knapp das Bracelet.

Im April 2009 war er am Finaltisch der prestigereichen WPT World Championship. Er schnappte sich für den fünften Rang ein Preisgeld in Höhe von über 400.000 US-Dollar, als Yevgeniy Timoshenko das Turnier entscheiden konnte.

Bis heute hat Shannon Shorr mehr als 3,35 Million Dollar in Liveturnieren eingenommen.

Online-Erfolge

Online spielt er auf PokerStars unter „basebal1b“ sowie bei Full Tilt Poker alias „BLUFFforRENT“.

Er spielt im Vergleich zu seinen Kollegen ziemlich wenig, jedoch gelangen ihm dabei doch einige größere Resultate. Er gewann Anfang 2009 einen $1K Monday für 101.250 $ und siegte einen Tag zuvor beim Sunday Mulligan.

Bei einer FTOPS im November 2009 cashte er für 105.000 $ für einen dritten Platz im Monatagstausender. Ein halbes Jahr später gewann er sogar den mittwöchlichen Rebuy im Zuge der FTOPS XVI für ein Summe von 213.500 US-Dollar, dabei dominierte er die Endphase des Events und besiegte schließlich im Heads Up Nick Maimone.

Der Absturz

Zum Video
Zum Video

Wie jeder Teenager machte auch er Dummheiten. So stürtzte sich Shorr während der WSOP 2007 von einer Balustrade seines Ferienhauses und kam unsanft zur Landung.

Wenige Tage später stellte er sich dem Interview mit Tiffany Michelle.

Weblinks