Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Shaun Deeb

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigte Staaten
Shaun Deeb

User.png
Persönliches
Wohnort: Troy, New York
PokerStars: shaundeeb
Full Tilt Poker: tedsfishfry

Shaun „F****** “ Deeb (*1986) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler, der bei Onlineturnieren fünf Millionen US-Dollar gewann.

Pokerkariere

Onlinerpoker

Er ist einer der aktivsten Onlineturnierspieler und wie er 2007 und 2008 beweisen konnte, auch einer der Erfolgreichsten. So gewann er in diesen Jahren die MTT-Turnierrangliste‎ von PokerStars. Trotz seiner massiven Erfolge spielt er nach wie vor Turniere wie das 3 $ und 11 $-Rebuy-Turnier.

Mitte 2008 gewann er den Sunday Warm-Up, ein Turnier der Full Tilt Online Poker Series sowie im Herbst ein WCOOP-Event. Zudem siegte er beim $1K Monday, dem Super Tuesday, dem Mittwochs FTP-6max-Rebuy, der Wednesday Quarter Million, dem Nightly Hundert Grand sowie bei unzähligen Rebuy-Turnieren jeglicher Art.

Auf Pokerstars ist sein Nickname „shaundeeb“, bei Full Tilt Poker spielt er unter dem Namen „tedsfishfry“.

2008 kam er auf den fünften Rang der Card Player-Onlinewertung.

Sonstiges

Von vielen wird Deeb aufgrund seiner extrovertierten Art als arrogant wahrgenommen. Ins Live-Spiel konnte Deeb seine massiven Onlineerfolge bis dato noch nicht übertragen, obwohl er auch dort schon mehrere Jahre bei WSOP-, WPT- und EPT-Events mitspielt.

Er ist sehr gut mit Thayer Rasmussen befreundet, die beiden nennen sich „Team Wafflecrush“.

Deeb hat eine ziemlich schlechte Lautsprache, weshalb man ihn kaum verstehen kann. Seine gesprochenen Worte werden deshalb oft mit Sternchen zensiert.

Vermeintlicher Rücktritt

Mitte November 2009 gab er bei 2+2 folgendes Statement, worin er seine Pokerkarriere fürs Erste beendete.

„ yah Im burntout [sic!] I hate them I'm done with them. I cant win live everyone was always right I cant win online I just ran good everyone was always right. I'm gunna take rest of year off hopefully and go do something else yah poker was good for a while but **** I hate what I've become “

— Shaun Deeb


Später relativierte Shaun Deeb seine Aussage und wollte lediglich von Turnieren Abstand nehmen.

Comeback I und II

Deeb kehrte im Februar 2010 nach einer dreimonatigen Pause zu den Onlineturnieren zurück und kündigte ein eventuelles Sponsoring von einer Pokerseite an, sowie die Publikation eines Pokerbuches. Jedoch legte er nach wenigen Tagen erneut eine dreimonatigen Pause ein.

Sein Comeback in der Turnierspitze feierte er dann im Mai mit dem Turniererfolg des mittleren 17. Events der SCOOP 2010. Dabei gewann er den 150-Dollar teuren PLO-6max-Rebuy für eine Auszahlung von 62.252 US-Dollar. Am Finaltisch eliminierte er den PokerStars-Pro Noah Boeken auf dem dritten Rang.

Dies sollte jedoch nur ein kurzweiliges Comeback sein, da Deeb weitere drei Monate Auszeit nahm.

Umgehend nach seiner erneuten Rücklehr gewann er im September das Sonntags-Turnier auf Full Tilt Poker für 132.787 US-Dollar. Eine Woche später siegte er bei einem Event der WCOOP auf PokerStars und kassierte weitere 243.610 $. Sein bis dato letztes Comeback rundete Shaun Beeb am Monatsende mit einem $1K Monday-Erfolg für 75.000 US-Dollar ab.

Deebs Mini-Live-Durchbruch 2011

Erstmals nahm man ihn Live beim PCA-Shootout im Januar 2011 war. Er belegte den dritten Platz am Finaltisch der mit unter anderem Marko Neumann, Michael Binger und Andrew Chen besetzt war. Deeb konnte inklusive der Bountys 75.000 $ einsammeln.

Stolze 1.454 Teilnehmer zählte ein $1K Monday am Ende des ersten Monats des neuen Jahres. Das Turnier wurde von Shaun „tedsfishfry“ Deeb gewonnen, der mit einem massiven Zahltag von 312.610 $ entlohnt wurde.

Bei der WSOP 2011 gelangen ihm sechs Platzierungen im Preisgeld, darunter erreichte Deeb einen Finaltisch, welchen er als Vierter beendete.

Weblinks