Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Showdown

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel für einen Showdown. Spieler 2 gewinnt.

Unter einem Showdown versteht man beim Poker das Aufdecken der Karten der Spieler, die in der aktuellen Spielrunde verbleiben. Zu einem Showdown kann es kommen, wenn nur ein Spieler mitgeht, nachdem ein anderer alles gesetzt hat oder nach der vierten und letzten Setzrunde noch mindestens zwei Spieler im Pot sind.

Die Teilnehmer eines Cash Games müssen ihre Karten meistens nicht vorzeigen, anders als bei bei Turnieren, wo es bei einem All In immer zu einem Showdown kommt.

Ablauf

Nachdem die Spieler ihre Karten aufgedeckt haben – der erste Spieler, der das tun muss, ist derjenige, der als letzter eine aggressive Handlung vollzogen hat. Es folgen im Uhrzeigersinn die weiteren Spieler. Der Gewinner wird je nach Variante durch die Kombinationshöhe (High), die Höhe der Karten (Low) oder beidem (High/Low) ermittelt.