Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Slowroll

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zum Video
Ein Slowroll wie aus dem Lehrbuch

Als Slowroll oder Slowrolling bezeichnet man das Verhalten eines Spielers, sich bei einem zu bringenden Einsatz — meistens einem All In — unnötig viel Zeit zu lassen, obwohl man selbst eine so starke Hand hat, dass die Entscheidung de facto längst gefallen ist.

Weiterhin kann man auch nach der Entscheidung slowrollen, wenn man sich besondes viel Zeit lässt, die Karten umzudrehen wenn man die beste Hand hält.

Slowrollen ist zwar nicht verboten, wird aber von der überwiegenden Mehrheit der Spieler verpöhnt. Teilnehmer, die selber Slowrollen, müssen in Folge der Aktion damit rechnen, dass sie Anfeindungen ihrer Gegenspieler gegenüberstehen.