Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Staking

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Staking oder Staken versteht man beim Poker eine Art Spieler-Sponsoring, das heißt ein Pokerspieler verkauft prozentuale Anteile („Share“) an seinem Turnier oder Cash Game.

Praxis

Im Vorfeld wird vereinbart wie im Falle eines Gewinnes das Geld aufgeteilt wird und für welche Spielform das Geld verwendet wird.

Die ist eine völlig normale Praxis in der Pokerwelt, um sich aus der Sicht des Spielers gegen Varianz abzusichern sowie aus der Sicht des Geldgebers Spieler zu fördern und ohne selbst spielen zu müssen, Geld zu gewinnen.

So hat zum Beispiel Stu Ungar bei seinem Sieg des Main Event 1997 sein Buy in von Billy Baxter bezahlt bekommen. Ungar erhielt für seinen Sieg ein Drittel des Preisgeldes, ohne selbst Geld investiert zu haben.

Pokernews hat für einige ihrer gesponserten Spieler angeboten, Anteile an deren Turniere zu kaufen. Darunter konnte man sich an Tony G, Billy Argyros und Martin Kläser bei den von ihnen gespielten Turnieren der Aussie Millions 2009 beteiligen.

Weblinks