Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Triple Draw

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Triple Draw ist eine spezielle Variante des Kartenspiels Poker.

Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler wie im klassischem Draw Poker fünf verdeckte Karten. Es folgt die erste Wettrunde. Im Gegensatz zum normalen Draw Poker erfolgt jetzt nicht nur eine Tauschrunde und anschließend eine Wettrunde, sondern es erfolgen drei Tausch- und Wettrunden. Das Finale ist wie üblich der Showdown.

Triple Draw wird meist Lowball gespielt. Das heißt, dass die schwächste Hand gewinnt. Es gibt zwei Möglichkeiten der Auswertung.

  • Ace to Five Triple Draw: Flushes und Straights zählen nicht, Asse sind die niedrigsten Karten (wie beim Razz). Die günstigste Hand wäre also A2345.
  • Deuce to Seven Triple Draw: Flushes und Straights zählen voll, Asse sind die höchsten Karten. Die günstigste Hand wäre also 23457 in mindestens zwei Farben. Als Lowballspiel ist es Teil des 8-Game.
  • Badugi: Um die Nuts zu haben braucht man A234 Rainbow.

Bei einer Variation, die Kansas City Lowball heißt, wird Deuce to Seven Draw mit nur einer Tauschrunde gespielt. Diese Deuce to Seven-Variante wird bei der World Series of Poker mit Rebuys gespielt, wobei nur die Topspieler aufgrund der Komplexität gegeneinander antreten.