Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Trips

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Drilling (Three of a kind, manchmal auch missverständlicherweise Trips im weiteren Sinn genannt, vgl. unten) sind drei Karten der gleichen Höhe einer Hand. Bei Texas Holdem und Omaha unterscheidet man taktisch zwei Typen:

Set

Als Set wird ein versteckter Drilling mit Pocket Pair bezeichnet.

Beispiel:

Karten: 5♥ 5♦
Flop: A♣ 2♦ 5♠

Die Chance ein Set zu floppen beträgt ca.12%. Viele NL-Spieler versuchen nur das Set zu treffen oder folden, man nennt das "Set Mining". Topset ist am Flop oft Nuts, manchmal kann ein Set sogar auf dem River die Nuts bilden, wenn kein Flush und keine Straight möglich sind.

In diesem Zusammenhang spricht man oft von 10/20 Regel, da man mit 10BB Effective Stacks nicht die nötigen Implied Odds hat um preflop auf Set Value zu callen. Die gegenteilige Annahme, dass man mit 20+BB eine profitable Situation hat, ist aber nur bedingt richtig, da man einerseits nicht unbedingt von einem hohen Paar ausbezahlt wird, da es aber andererseits ungünstige Situationen gibt wie Oversets und der Gegner mit einem Overpaar auch Backdoorstraight- und Flushchancen hat.

Trips im engeren Sinn

Normalerweise versteht man unter Trips einen Drilling mit einem Paar auf dem Tisch (Open Pair). Ungepaarte Starthände treffen ca. 1,35% der Fälle Trips am Flop. Man unterscheidet counterfeitanfällige Low Trips XXY, X kleiner Y und High Trips X größer Y.